ALU-CHIP IN GOLD UND SILBER

Künstler macht DDR-Geld zu kostbarem Schmuck

Ein Berliner Schmuckdesigner verarbeitet Geldstücke zu Kettenanhängern und Manschettenknöpfen. Auch die DDR-Mark ist dabei. Er erinnert sich an einen unfreiwilligen DDR-Besuch im Nebel.
In seinem Berliner Atelier macht Martin Fiedler Münzen aus aller Welt zu Schmuckstücken.
In seinem Berliner Atelier macht Martin Fiedler Münzen aus aller Welt zu Schmuckstücken. Alena Toscano / Martin Fiedler /NK-Combo
Die DDR-Mark bearbeitet er als Replik aus Silber.
Die DDR-Mark bearbeitet er als Replik aus Silber. Martin Fiedler
Hier werden die Segmente der Münze gebohrt, die später ausgearbeitet werden.
Hier werden die Segmente der Münze gebohrt, die später ausgearbeitet werden.
Mit einem 0,2 Millimeter feinen Sägeblatt wird das Motiv in Handarbeit ausgesägt.
Mit einem 0,2 Millimeter feinen Sägeblatt wird das Motiv in Handarbeit ausgesägt.
Drei bis vier Stunden Feinarbeit stecken in jedem Unikat.
Drei bis vier Stunden Feinarbeit stecken in jedem Unikat.
Das fertige Silber-Schmuckstück, Durchmesser 25 Millimeter, Kostenpunkt 179 Euro.
Das fertige Silber-Schmuckstück, Durchmesser 25 Millimeter, Kostenpunkt 179 Euro. Martin Fiedler
Auch die Rückseite der Ost-Mark, Hammer und Sichel, ist ein beliebtes Motiv.
Auch die Rückseite der Ost-Mark, Hammer und Sichel, ist ein beliebtes Motiv. Martin Fiedler
Berlin.

Martin Fiedler beschäftigt sich seit vielen Jahren beruflich mit Münzen, in seinem Kreuzberger Atelier hat er schon unzählige Exemplare aus aller Welt bearbeitet und in hochwertigen Schmuck verwandelt. Die Ostmark, auch als Alu-Chip bekannt, hat er ebenfalls im Sortiment – repliziert in Silber, auf Wunsch ist sie sogar in 18 Karat Gold erhältlich.

Mehr lesen: Profi-Einbrecher stehlen Schmuck in Hagenow

Ostmark für 1400 Euro in Gold

„Vor langer Zeit habe ich schon mal ein Exemplar in Gold verkauft”, erzählt Fiedler dem Nordkurier. „An einen Rentner.” In Silber sei die DDR-Mark gefragter, da deutlich günstiger. 179 Euro kostet der replizierte Anhänger inklusive rodinierter Silberkette. Für die Goldversion muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen: Inklusive Kette kostet die Ostmark – als Motiv wahlweise Vorderseite mit „1 Mark” oder Rückseite mit Hammer und Sichel – 1400 Euro inklusive Goldkette.

Mehr lesen: Diebe klauen DDR-Moped und mehr in Neubrandenburg

In der Schmuckwelt ist Fiedler für seine filigranen Kunstwerke in ganz Deutschland bekannt, er betreibt Verkaufsvitrinen in First-Class-Hotels, unter anderem in Baden Baden und Berlin. Seit mehr als einem Jahrzehnt ist er in der Weihnachtszeit fast jedes Jahr mit einem Stand auf dem Gendarmenmarkt vertreten. „Dank Corona ist das in diesem Jahr leider alles nicht möglich”, so Fiedler.

Künstler erlebte einst DDR-Odyssee

Der Künstler selbst stammt nicht aus der DDR, erzählte dem Nordkurier aber, wie er einmal unfreiwillig dort strandete. 1987 fuhr er mit dem Auto von Nürnberg nach Berlin. Auf der Transitstrecke passiert es: „Es war nebelig wie verrückt und meine Freundin nervte auf dem Beifahrersitz”, erinnert sich der Künstler. „Auf einmal kam das blaue Schild 'Berlin Hauptstadt der DDR' und ich bin versehentlich runtergefahren. Plötzlich sah ich die Trabis und wusste 'Oh Mann, das ist nicht gut.'" Er fuhr rechts ran, sofort seien Vopos (Volkspolizisten) gekommen. „Sie sagten sinngemäß, 'jaja, nicht schlimm', ich solle einfach zurückfahren.”

Mehr lesen: Schützt das DDR-Impfsystem MV vor dem Coronavirus?

Doch auf dem Weg zum Berliner Ring verfuhr er sich wieder! Fiedler: „Wie gesagt, es war sehr nebelig.” In der Not hängte er sich an einen Citroën mit BRD-Kennzeichen, der sich offenbar ebenfalls verfahren hatte. Es folgte eine Nebel-Odyssee quer durch DDR-Gebiet, die nicht am Grenzübergang Dreilinden, sondern einem anderen auf einer völlig anderen Transitstrecke irgendwo in Norddeutschland endete. „Ich wurde zwei Stunden gefilzt, dann aber doch rübergelassen”, erinnert sich Fiedler. „Tja, das war mein einziger Besuch in der DDR. Werde ihn nie vergessen.”

Mehr Infos und Schmuckstücke finden Sie hier: www.money-art-berlin.com

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Kommende Events in Berlin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

und als Protest tragen