TOURENTIPP

Mit dem Floß durch die Mecklenburgische Seenplatte

So geht Entschleunigung. Schneller als zehn Kilometer pro Stunde fährt ein Floß nämlich nicht. Machen Sie es sich bequem und genießen Sie die Fahrt. Es gibt viel zu sehen auf der Mecklenburgischen Seenplatte.
Dana Skierke Dana Skierke
Viel los im Havelkanal.
Viel los im Havelkanal. Dana Skierke
Im neuen Touren-Magazin vom Nordkurier finden Sie 22 Touren aus der Region
Im neuen Touren-Magazin vom Nordkurier finden Sie 22 Touren aus der Region
Auch auf dem Wasser gibt es Ampeln.
Auch auf dem Wasser gibt es Ampeln. Dana Skierke
Jetzt wird es spannend, wir schleusen.
Jetzt wird es spannend, wir schleusen. Dana Skierke
Gemütlich unterwegs.
Gemütlich unterwegs. Dana Skierke
Da muss man erst mal „einparken” können.
Da muss man erst mal „einparken” können. Dana Skierke
Unter Aufsicht geht das schon mal.
Unter Aufsicht geht das schon mal. Dana Skierke
Wieder Gegenverkehr.
Wieder Gegenverkehr. Dana Skierke
Der Woblitzsee.
Der Woblitzsee. Dana Skierke
Neustrelitz.

Hatte Tom Sawyer ein Floß? In dem weltberühmten Roman von Mark Twain kommt zwar eins vor, aber auf keinen Fall eines wie das TS 880, ein Luxusfloß mit Haus darauf und Platz für zwölf Personen. Das bekommt man zum Beispiel in Neustrelitz, beziehungsweise man kann es chartern bei Tom Sawyer Tours. Ausprobiert hat das Nordkurier-Redakteurin Dana Skierke für unser Magazin "Touren".

Die maximale Geschwindigkeit des Floßes: zehn Kilometer pro Stunde. Einen Führerschein braucht man für das Doppelrumpfboot nicht. Eine Einweisung schon.

Ein Charterfloß wie das TS 880 reagiert träge und ist nichts für schneidige Manöver. Der Kapitän weiß das und legt bei unserem Ausflug gekonnt ab. Der Zierker See ist groß, wir kommen mit niemandem ins Gehege. Höchstgeschwindigkeit fahren wir lieber nicht. Es kommt viel Gegenverkehr, Kamikaze-Enten, die erst im letzten Augenblick abdrehen, und Brücken.

Voßwinkel: Schleusen will gelernt sein

Manchmal sind wir nicht wirklich sicher, ob wir da durchpassen. Wir sind immerhin stolze 3,20 Meter breit.Alles halb so wild, wir passen jedes Mal ohne Probleme durch. Aber nun: die Schleuse Voßwinkel. Wie war das? Bremsen: Gashebel nach hinten? Ja, so geht es.

Zum Glück sind vier Männer an Bord. Mit Stangen rücken und drücken sie vorne und hinten, pardon: am Bug und Heck, unser Floß zurecht. Schleusentore zu, Wasser marsch oder besser Wasser weg, wir gehen runter. So überwinden wir das unterschiedliche Gewässerniveau und steuern in den Woblitzsee. Vor uns liegt ein riesiges Gewässer, das zum Schippern, aber natürlich auch zum Baden einlädt...

Nordkurier-Magazin „Touren”

Dieser und weitere Ausflugs-Tipps sind im Nordkurier-Magazin „Touren” zu finden. Radtouren, Wanderungen, Ausritte, Kutschfahrten, Touren auf dem Wasser, alle mit ausführlicher Beschreibung und Karten, lassen Sie ganz neue Ecken entdecken. Unter dem Motto „Urlaub vom Alltag“ bietet das Magazin Tipps, Termine und Tour-Empfehlungen für Mecklenburg, Vorpommern und die Uckermark.

Unsere Reporter waren dort unterwegs, wo der Nordosten besonders schön ist: von der Wismarer Buch im Nordwesten Mecklenburgs bis zum unteren Odertal im Südosten der Uckermark; vom Strand der Sonneninsel Usedom bis auf die Spitze der Ruhner Berge.

Das Magazin „Touren“ wird unter anderem verkauft in den Servicepunkten des Nordkurier und bei Pressehändlern in der Region. Es kann bestellt werden unter der Telefonnummer 0800 1513030 und hier in unserem Shop.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet