Joseph Lotter – auch bekannt als Open Iso – sitzt in einem Café in der Neubrandenburger Innenstadt. Fü
Open Iso sitzt in einem Café in der Neubrandenburger Innenstadt. Für sein Projekt "Übergriff” hat er mit Opfern sexueller Gewalt gesprochen. Pablo Himmelspach
Ein gehetzter Blick über die Schulter: In "Übergriff” geht es um die Angst von Frauen auf ihrem Weg nach
Ein gehetzter Blick über die Schulter: In "Übergriff” geht es um die Angst von Frauen auf ihrem Weg nach Hause. Open Iso Global/Screenshot: NK
Das Video wurde in der Neubrandenburger Oststadt sowie einer Tankstelle in Monckeshof gedreht. Ab Donnerstag, 26. Januar, ist
Das Video wurde in der Neubrandenburger Oststadt sowie einer Tankstelle in Monckeshof gedreht. Ab Donnerstag, 26. Januar, ist es auf YouTube zu sehen. Open Iso Global/Screenshot: NK
Open Iso

▶ Neubrandenburger Fotograf thematisiert sexuelle Gewalt

Open Iso (23) dreht mit seiner Firma Videos in Los Angeles und Kapstadt. Sein neues Projekt spielt aber in Neubrandenburg – und behandelt Gewalt gegenüber Frauen.
Neubrandenburg

Das neue Video von Open Iso soll aufrütteln. "Übergriff” thematisiert sexuelle Gewalt gegenüber Frauen. Um nachvollziehen zu können, wie es ist, Angst vor gewalttätigen Männern haben zu müssen, hat der Neubrandenburger Fotograf und Videoproduzent, der nur bei seinem Künstlernamen genannt werden will, mit Opfern gesprochen. Frauen, die von Männern belästigt, angefasst, oder vergewaltigt wurden. Dabei stellt er in dem Film eine ganz bestimmte Situation dar: „Das Video soll dieses ekelhafte Gefühl vermitteln, als Frau nachts alleine auf der Straße unterwegs zu sein”, sagt er.

Lesen Sie auch: Dieser Teterower Fotograf ist nun Ehrenmitglied im Heimatbund

Open Iso – schlank, blauäugig, tätowiert an Hals, Gesicht und Händen – ist in Neubrandenburg kein Unbekannter. Im Café 25 Grad, in dem er einen koffeinfreien Latte Macchiato bestellt, begrüßt ihn der Eigentümer herzlich. Sein weißer Tesla steht nur ein paar Meter entfernt an der Straße.

Nachdem Open Iso 2019 seine ersten Fotoversuche machte, wurde er trotz fehlender Ausbildung schnell in den sozialen Medien bekannt. Über 14.000 Menschen folgen ihm mittlerweile auf der Plattform Instagram, er fotografiert bekannte Models und gründete seine eigene Firma: „Open Iso Global”. Mit seinen drei Mitarbeitern dreht der 23-Jährige unter anderem in Kapstadt und Los Angeles. „Das vergangene Jahr war das erfolgreichste, das wir je hatten”, bilanziert er, während er seinen Löffel durch den Milchschaum kreisen lässt.

Idee kam aus eigenem Umfeld

Und doch sei ihm während dieser Zeit etwas verloren gegangen. Neben all dem Geschäftlichen, blieb ihm nur wenig Zeit für Kreativität. „Das hat mich alles nicht mehr glücklich gemacht”, sagt Open Iso und blickt aus dem Fenster. So sei "Übergriff” für ihn auch eine Rückkehr zum Ursprung. Zwar verdiene er mit dem Projekt kein Geld, doch sei es eben etwas, das ihn bewege.

Die Idee zu dem Video kam ihm infolge einer Situation, die er in seinem direkten Umfeld erlebt hat. Alles fing an mit dem nächtlichen Anruf einer guten Freundin. „Sie war auf dem Heimweg und hat mich darum gebeten, am Telefon zu bleiben, bis sie zuhause angekommen ist”, erinnert sich Open Iso. Ihn habe das mitgenommen – woraufhin der Wunsch entstanden sei, auf das Thema aufmerksam zu machen. „Ich wünsche mir, dass mehr Verständnis dafür entsteht, dass wir zum Beispiel Frauenparkplätze haben. Und auch, dass wir alle auf uns selbst gucken und es besser machen”, sagt er.

Um die passende Darstellerin für sein Projekt zu finden, hat er mehrere Frauen gecastet. Ihm sei es dabei nicht um klassische Schönheit gegangen – sondern, dass sie „etwas besonderes” ausstrahle. Die Richtige habe er dabei in Marlena gefunden. „Sie ist wirklich eine der besondersten Frauen, die ich je vor der Kamera hatte”, sagt Open Iso. Gedreht wurde in der Neubrandenburger Oststadt und einer Tankstelle in Monckeshof.

Auch interessant: Polizei schnappt Graffiti-Sprayer in Neubrandenburg auf frischer Tat

Nun könnte man sich fragen, was einen der nach Los Angeles und Kapstadt reist, eigentlich noch in einer Stadt wie Neubrandenburg hält. Warum drehst du deine Videos hier, Open Iso? Die Antwort fällt sehr ehrlich aus: „Als Jugendlicher habe ich Neubrandenburg gehasst und wollte unbedingt nach Berlin.” Doch mittlerweile sei das anders, eine Liebe habe sich entwickelt. „Im Winter ist es immer noch schrecklich. Aber zu jeder anderen Zeit ist Mecklenburg-Vorpommern ein Traum”, sagt Open Iso und strahlt.

Ab Donnerstag, 26. Januar, ist "Übergriff” auf YouTube zu sehen.

 

 

 

zur Homepage