UMFRAGE

Urlaub in MV und der Uckermark – Sagen Sie uns Ihre Meinung

Sie machen gerne in Mecklenburg-Vorpommern oder der Uckermark Urlaub? Dann haben wir einige kurze Fragen an Sie – unabhängig davon, ob Sie von hier oder außerhalb kommen.
Wenn Sie gerne Urlaub in MV oder der Uckermark machen, haben wir ein paar kurze Fragen an Sie.
Wenn Sie gerne Urlaub in MV oder der Uckermark machen, haben wir ein paar kurze Fragen an Sie. NK-Archiv
Schwerin ·

Sie machen gerne Urlaub auf Usedom, Rügen, in der Seenplatte oder rund um Rostock oder Schwerin? Perfekt! Denn wir wollen unser Angebot für Sie verbessern und entwickeln dazu aktuell ein neues Produkt speziell für Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern und der Uckermark.

Hotel, Camping, Ferienwohnung

Dazu interessiert uns besonders Ihr Feedback als Urlauber in unserer Region, egal ob sie von hier, Deutschland oder von weit weg kommen. Welche Region reizt Sie besonders? Wie übernachten Sie am liebsten? Reisen Sie allein oder in Begleitung?

Jeder, der kurz Zeit findet, ist herzlich eingeladen, diese und einige weitere Fragen kurz zu beantworten – es dauert wirklich nur einen Augenblick. Wenn Sie mitmachen möchten, klicken Sie bitte auf diesen Link.

Für mehr Einblicke würden wir uns danach gern mit Einzelnen von Ihnen etwas detaillierter in Verbindung setzen. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich einige auch dazu bereit erklären würden – völlig freiwillig selbstverständlich.

Datenschutzhinweise

Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Mit der Teilnahme an der Umfrage erklären sich die Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass die von ihnen Nordkurier Mediengruppe GmbH & Co. KG, Friedrich-Engels-Ring 29, 17033 Neubrandenburg, nachfolgend NKMG genannt, übergebenen Daten für die Durchführung und Abwicklung der Umfrage erhoben und verarbeitet werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Weiterhin versichern die Teilnehmer, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind.

Es steht jedem Teilnehmer frei, jederzeit seine Einwilligung in die Datenspeicherung und Datennutzung gegenüber NKMG zu widerrufen und somit von der Teilnahme an der Umfrage zurückzutreten. Der Widerruf kann telefonisch (0800 45 75 000), per E-Mail ([email protected]) oder schriftlich erfolgen (Nordkurier Mediengruppe GmbH & Co. KG, Friedrich-Engels-Ring 29, 17033 Neubrandenburg).

Zurück nach MV

Wir informieren Sie bei aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen über die Reisebeschränkungen für Zweitwohnsitzler in Mecklenburg-Vorpommern per E-Mail.

Keine Sorge, das Angebot ist für Sie kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (30)

wie ich ihn mag. Seit Monaten geht gar nichts mehr. Zum arbeiten darf ich noch die Wohnung verlassen, MeckPom verbietet mir die Einreise und der NK fragt mich nach Urlaub. 😄 😄

Aktuell wirft MeckPom die Besitzer von Zweitwohnungen raus. Diesmal gnädigerweise mit Ansage und ein paar Tagen Frist.
Kleingartenpächter und Bootspächter werden ebenso des Landes verwiesen.

Und der NK fragt nach meinen Urlaubswünschen....

Ich wäre froh, wenn ich zu Hause in der Uckermark mal in ein Café oder Restaurant könnte!!

Urlaub im Mecklenburg hat sich für mich auf Dauer erledigt. Eine Landesregierung, welche mich nicht einmal an der Ostsee spazieren lässt, sieht nicht einen Euro mehr von mir.

sie bitte nicht alle über einen kamm....nicht alle sind mit dieser entwicklung einverstanden
ich und bestimmt viele andere würden sich freuen sie wieder begrüssen zu können hier in mv
LG

oh doch den sieht MV. Und zwar durch den Länderfinanzausgleich. Ob sie nun kommen oder nicht:-)

nordkurier das ist nicht euer ernst mit dieser umfrage ???
an sarkasmus fast nicht zu überbieten 🤣🖕🏻

Ist ein Witz. Eulenspiegel oder so. Mehr nicht.

Sicherlich ist vieles Mist und die Welt ruft. Und Gastronomie und Veranstaltungen fehlen.
Dennoch hatte ich heute schöne Stunden in der wundervollen Natur; sogar ein Eis...

Das Grundgesetz außer Kraft, Bürgerrechte weg (Arbeit, Freiheit, Freizeit) und Sie sind mit einem Eis zufrieden. So denken Kleinkinder, weil sie es noch nicht anders wissen.

Jeder kann selbst den Umfang mit der schwierigen Situation gestalten. Klar meckern und auf die da oben zeigen, geht immer. Weiter leben und sich seine Nischen zu suchen, bedeutet den Alltag zu gestalten.
Das die Grundrechte nicht mehr gelten, ist zudem Quatsch!!!

ich nicht Resilienz (ich kann es nicht mehr hören), sondern Ignoranz, wenn nicht gar Mitläufertum.
Die Grundrechte sind massiv außer Kraft gesetzt und werden es nächste Woche, wenn Frau Merkel sich zur Alleinherrscherin aufschwingt, noch mehr.

Auch wenn Sie es nicht mehr hören können. Das Phänomen Resilienz begleitet uns alle und ist in, um und unter uns. Ignorieren geht natürlich aber im Sinne der Kinder, versuche ich die bewusste Gestaltung. Und dabei geht es zunächst um meine Mitmenschen und bedeutet nicht, automatisch alles abzunicken.

Nischen suchen und weiter leben. Das ist ungeschriebene erste Bürgerpflicht in Diktaturen.

Unreflektiert mitlaufen und alles ausführen vielleicht.
Was ist denn nun der richtige Weg?
Im Sinne der Gesundheit zu agieren, ist schon mal ganz falsch. Das Leben irgendwie mit Mitmenschen und der Familie weiter gestalten auch. Die Regeln auch mal freier auslegen, nicht möglich, da es nur zwei gegenseitige Standpunkte gibt. Engagement und gegenseitige Unterstützung ist wohl auch diktatorische Bürgerpflicht. Dann lieber im Autokorso sitzen und bei Telegramm Gift und Galle spucken - ja das ist konstruktiv.

Ich habe mir trotz Corona meinen "Alterssitz" Garten anders vorgestellt! Letztes Jahr im April auf Grund anonymer Hinweise durch das Ordnungsamt ausgewiesen. Meinen Verpflichtungen als Pächterin lt. Vertrag zur Pflege des (Erholungs-!!!)Grundstücks, kaputtes Laubendach mit erford. Arbeiten usw....Nix hat interessiert. Viele Pflanzen sind eingegangen. Nach meiner "Hausfrauenlogik" bin ich hier - aus einer Großstadt kommend - besser aufgehoben als (Allein-) Rentnerin gem. Risikogruppe. Hatte zu keinem Zeitpunkt vor, in M-V herumzureisen! Lediglich 3 km zum Lebensmittel-Einkauf mit Maske auf dem Fahrrad! nd nun erneut die Aufforderung, das Land zu verlassen! Und das bei einer solch beflissenen Regierung in Schwerin, die nicht einmal das angedachte bundeseinheitliche (! Vorgehen zum Thema "Corona" abwartet. Die Verwaltungsgerichte werden wohl erneut angerufen werden und der Steuerzahler finanziert es. Abzuwarten bleibt auch die bereits jetzt angedachten Klagen beim BundVerfG generell gegen die neuen Maßnahmen. Und Sie befragen zum Thema "Urlaub in M-V"!? Lautlose Anmerkung: Kopfschütteln!

Ich freue mich schon auf die Meldungen, Hotel in Binz meldet Insolvenz an, Gaststätten auf Usedom für immer geschlossen, Camping Platz wegen mangelnder Auslastung geschlossen, das Gelände wird renaturiert. Herrlich! 😜

Beiträge wie von „Imagine…“ zu lesen.
Wenn viele so denken, was ich befürchte, dann Gute Nacht Deutschland.

Grundgesetz Artikel 11
„Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.“

Und ja, im Artikel 2 steht was von Einschränkungen und Seuchengefahr. Da möchte man jedoch bitte erstmal wissenschaftlich beweisen, dass der Rausschmiss von Gärtnern, Bootseignern usw. belegbare Auswirkungen auf das Pandemiegeschehen hat.

Und wenn ich gerade heute im NK zum wiederholten male lesen muss:

„Wie angekündigt hat die Polizei am Wochenende verstärkt die Einreiseverbote in Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert. Offenbar haben viele Ausflügler versucht, in die Seenplatte oder an die Ostsee zu gelangen.„

Da wird mir einfach nur noch schlecht.
Da werden jetzt auch die Kontrollpunkte und die Anzahl der Fahrzeuge aufgelistet.
Leute, wo leben wir denn!!!!

Ich werde zu den Rausgeworfenen gehören und mir fehlt jede Überzeugung, dass ich mit Gärtnern im Freien andere Menschen gefährde! Es wird ja nicht einmal der Unterschied gemacht in den Regeln zu Geimpften Ich war bisher überzeugt, das Impfen zur Corona-Einschränkung führt...Offensichtlich nicht, was den blinden, nicht durchdachten Aktionismus der "Beschlussfassenden" betrifft. Demokratie auf der Basis des GG habe ich mir anders vorgestellt!

Sie sitzen in MeckPom in ihrem Garten, ohne Party, ohne Familientreffen. Radeln zum Edeka, kaufen vorbildlich mit Maske ein. Stören keinen, belästigen keinen, verbreiten keine Viren.
Nun kommt die Landesregierung (Landesfürstin) und schmeißt sie (wider besseren Wissens) raus.
Sie müssen heim in die Großstadt.
Voller Nahverkehr, volle Supermärkte, nicht jeder tragt immer Maske. Sitzen in ihrer Wohnung und blasen Trübsal.
Dazu fällt einem nichts mehr ein.

im Faschismus. Anders kann ich das nicht mehr nennen.

Wenn Sie glauben, im Faschismus zu leben, haben Sie keine Ahnung, was Faschismus ist. Nochmal zur Schule - da lernt man sowas.

Wenn Sie glauben, im Faschismus zu leben, haben Sie keine Ahnung, was Faschismus ist. Nochmal zur Schule - da lernt man sowas.

Wenn Sie glauben, im Faschismus zu leben, haben Sie keine Ahnung, was Faschismus ist. Nochmal zur Schule - da lernt man sowas.

manche hatten in der Schule tatsächlich diese Epoche nicht verstanden. Man erkennt sie am häufigen Wiederholen

Ein harmloser Kommentar der zur Besonnenheit aufruft und schon gerät Ihr Weltbild ins wanken? Vielleicht nehmen Sie sich etwas zurück? Das Ende der Welt ist noch nicht dran ;)

haben die Deutschen fast alles gut begleitet, was aus Berlin kam! Das "meckern nach oben" war anfangs ohne Verständnis in der Bevolkerung, später wurde angezeigt, verschleppt und ermordet. Aber das wusste danach keiner mehr. Es gab genug Parolen und die Kinder wurden in den Krieg geschickt. Es war für die gute deutsche Sache. Selbst ein KZ gleich neben der Stadt war gut für die Umerziehung. Der Rauch sicher nur der Ofen.
Stück für Stück verschwanden die Rechte und auch sehr viele Menschen. Das war auch gut, denn die waren meistens reich.
Neulich sagte mir ein Pensionär: " sollen die Firmen doch pleite gehen, das gab es auch schon vor Corona!" Ist es der gleiche Neid wie damals? Die gleiche Unmenschlichkeit?
Solange Polizisten unter der der Lüge des Gesundheitsschutzes Menschen bei der Demonstration ihrer Meinung von den Straßen und Plätzen prügeln, sich hinterher lässig die Zigaretten anstecken und natürlich ohne Masken zusammen sitzen... so lange ist es Faschismus. Gebilligt und begleitet von Menschen, die zufrieden sind, weil es noch fast alles zu kaufen gibt. Der Beitrag mit dem Eis hätte gut ins Jahr 1943 gepasst - nach Erfurt, nahe Buchenwald!

Sie denken also, wir stehen kurz vor der Machtergreifung durch Faschisten wie 1933? Und diese Faschisten sind dann die Bundesregierung, richtig? Nun, da verdrehen Sie aber gehörig die Fakten. Wir sind mitten in einer Pandemie. Das ist ein Fakt. Es sterben täglich Menschen an einer Krankheit, die leicht von Mensch zu Mensch übertragen wird. Daher gibt es Maßnahmen, die diese Krankheit stoppen soll. Dass dafür Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit hingenommen werden müssen (wohlgemerkt um Menschenleben zu retten) scheint für Sie schon der Übergang in den Faschismus zu sein. Da einfach mal nachlesen, was Faschismus bedeutet... und bitte weniger Unsinn schreiben. Vielleicht denken Sie auch anders, wenn es einen nahen Angehörigen trifft.

Wer die heutige Zeit mit dem NS-REGIME vergleicht, verharmlost die Verbrechen und verhöhnt die Opfer.
Ihre Verdrehungen sind wahrscheinlich eine bewusste Inszenierung.
Ansonsten engagieren Sie sich (weiter) für Ihre Mitmenschen und übernehmen Verantwortung. Wie sieht das bei Ihnen aus?

Was ist der Föderalismus in Deutschland?
Föderalismus in Deutschland. Der Föderalismus ist das staatliche Organisationsprinzip in der Bundesrepublik Deutschland, 1949 wurde er im Grundgesetz verfassungsrechtlich verankert. Kennzeichen des deutschen föderalen Systems ist die enge Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern. Letztere beteiligen sich über den Bundesrat an der Gesetzgebung, ...

Was soll mit dem Föderalismus verhindert werden?
Mit dem Föderalismus soll aber verhindert werden, dass zu viel Macht von wenigen Personen ausgeht. Deutschland wird somit nicht einfach zentral regiert - es ist also kein "Zentralstaat" wie zum Beispiel Frankreich oder England.

Was ist unabdingbare Voraussetzung für den Föderalismus?
Unabdingbare Voraussetzung für den Föderalismus ist die Gleichberechtigung aller Glieder. Das Gegenteil des Föderalismus ist der zentral regierte Einheitsstaat. Institutioneller Föderalismus

Die Zeit des Nationalsozialismus
Notverordnungen, Abschaffung elementarer Grundrechte, Zerschlagung des Föderalismus: Hitler verwandelte Deutschland in eine menschenverachtende Diktatur. Fassungslos meldete der französische Botschafter im April 1933 nach Paris: "Die deutsche Demokratie hat nichts retten können, nicht einmal ihr Gesicht."

noch im Internet und in Lehrbüchern. Noch

herrscht Entsetzen über Merkels Pläne.

Wie du auf so eine Idee kommst ist fragwürdig. Du solltest dich mal lieber um deinen Peter kümmern scheint eine Entzündung zu haben. Vielleicht mal kontrollieren lassen sonst besteht Lebensgefahr!