Rezension

Vor dem Untergang – so düster kann der Wahlkampf sein

Georg Herzfeld gibt sich als großer Aufklärer auf YouTube. Doch schnell steht er am Abgrund. Zu lesen in Noah Richters Politthriller „Die Morgenröte”.
Buchcover von Noah Richters Roman „Die Morgenröte. Sie nehmen dir dein Leben”
Buchcover von Noah Richters Roman „Die Morgenröte. Sie nehmen dir dein Leben” Ulrike Schubel
Neubrandenburg

Was ist wahr, was ist falsch? Was machen Fake News mit den Menschen und was passiert schließlich, wenn eine ganze Nation auf einen schmierigen Scharlatan und seine skrupellosen Helfershelfer hereinfällt? Noah Richter hat darauf Antworten gesucht – und zwar in seinem fesselnden Politthriller „Die Morgenröte. Sie nehmen dir dein Leben”. Morgenröte als Titel? Klingt erst mal harmlos und nach Romantik, aber weit gefehlt. Dies hier ist eine bitterböse Geschichte, eine, die von der Gehirnwäsche ganzer Bevölkerungsschichten erzählt, die an Zeiten erinnert, als Deutschland im braunen Nazisumpf steckte. Und so gruselt es einen, wenn man diesen Roman ausgerechnet kurz vor der Bundestagswahl im September liest. Denn die Geschichte greift auf, was auch im realen Leben zu finden ist: Lug und Trug, Datenmissbrauch und Manipulation, Verschwörungstheorien und Respektlosigkeit, Lobbyismus und Korruption, Diskriminierung, Gewalt und Intoleranz.

Mehr Krimi-Rezensionen

Eine Millionenklage und ihre Folgen

Und darum geht es nun: Georg Herzfeld, Mitzwanziger und in Dresden lebend, hat einen YouTube-Kanal, auf dem er hemmungslos polemisiert. Sein Erfolg scheint ihm Recht zu geben, Millionen folgen ihm. Eines Tages aber findet er seinen Vater, einen Bäckermeister, nach einem Selbstmordversuch auf. Der Schuldige ist schnell ausgemacht und an den Pranger gestellt. Doch der Rachefeldzug bekommt Georg Herzfeld nicht, stattdessen landet eine Millionenklage auf seinem Tisch. Retter in der Not ist der charismatische Popstar Götz Wolf, der allerdings dafür bedingungslose Unterstützung in seinem Wahlkampf verlangt. Denn der Sänger hat gerade „Die Morgenröte” ins Leben gerufen, eine Bewegung, keine Partei, die ihn ins Bundeskanzleramt bringen soll: „Wir holen uns die Wütenden, die Ausgeschlossenen, die Verlierer. Die Frauen, weil wir gegen sexualisierte Gewalt kämpfen, die Bauern, weil wir ihnen eine Zukunft für ihre Höfe zeigen, die Umweltbewegung, weil wir die Konzerne angreifen, die Arbeitslosen, weil wir das bedingungslose Grundeinkommen einführen. Wir zeigen ihnen, dass die Regierung auf dem Weg ist, dieses Land zu versklaven”, tönt er. Kein Stein werde mehr auf dem anderen stehen, wenn sie sich ans Werk machen, fügt sein Wahlkampfmanager Lorenz Ziffer hinzu.

Noch mehr Bücher.

 Trio Infernale geht ans Werk

Gemeinsam mit Amalia von Bülow bilden sie das Trio Infernale, das das ganze Land mit seinen Hasstiraden und Lügen in den sozialen Medien manipuliert und auch dafür sorgt, dass es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt. Erst als ein junges Mädchen ermordet wird und überdies seine langjährige Mitstreiterin, kommt Georg Herzfeld zur Besinnung und trifft eine folgenschwere Entscheidung.

Der Autor, der unter dem Namen Noah Richter schreibt, hat mit „Die Morgenröte. Sie nehmen dir dein Leben” nicht zum ersten Mal ein hochbrisantes Thema aufgegriffen. Aus seiner Feder stammt der Umwelt-Thriller „2,5 Grad – Morgen stirbt die Welt”, in dem er ebenfalls ein düsteres Zukunftsszenario entwirft. Wie in diesem Roman auch entscheidet sich Noah Richter, seine Geschichte rund um Georg Herzfeld mittels Perspektivwechsel zu erzählen – ein Mittel, um noch mehr Drive in die Handlung zu bekommen. Und dies am Rande: Aufmerksamen Lesern wird nicht entgehen, dass die Region rund um Neubrandenburg und Rostock zu den Handlungsorten dieses Romans gehören.

 

Die Morgenröte. Sie nehmen dir dein Leben: Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin, 2021, 10,99 Euro, 413 Seiten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage