MUSICAL-PREMIERE

Warum in der Realität leben, wenn es den Traum gibt?

Ein Regisseur kann aus dem „Mann von La Mancha“ einen Verrückten machen. Er kann es aber auch anders darstellen, damit der Zuschauer am Ende sogar noch eine Botschaft mit nach Hause nimmt. So geschehen bei der Premiere in Neustrelitz.
Marcel Auermann Marcel Auermann
Selbst die Spiegel der Wirklichkeit können Cervantes nicht aus seiner Traumwelt holen, weil die Fantasie für ihn nach und nach zur einzig wahren Realität werden.
Selbst die Spiegel der Wirklichkeit können Cervantes nicht aus seiner Traumwelt holen, weil die Fantasie für ihn nach und nach zur einzig wahren Realität werden. Jörg Metzner
Für Cervantes alias Don Quixote istAldonza keine Hure. In seinen Augen ist sie die schöne Prinzessin Dulcinea
Für Cervantes alias Don Quixote istAldonza keine Hure. In seinen Augen ist sie die schöne Prinzessin Dulcinea Jörg Metzner
Neustrelitz.

Üppige Landschaftsbilder, riesige Windmühlen, Ritterrüstungen, die im Scheinwerferlicht blitzen und glänzen, ständig wechselnde Dekorationen – all das gibt es nicht. Bestimmt war Wolfgang Lachnitt versucht, den „Mann von La Mancha“ so auf die Neustrelitzer Bühne zu bringen. Immerhin ist der Operndirektor für...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

StadtLandKlassik - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage