Fotografin sucht Hundertjährige

Wie lebt es sich mit 100 Jahren?

Ihre Gesichter erzählen Geschichten: Eine Fotografin sucht für ein außergewöhnliches Projekt Menschen, die um die einhundert Jahre alt sind.
Nordkurier Nordkurier
Wilhelm Simonsohn aus Hamburg, 99 jahre
Wilhelm Simonsohn aus Hamburg, 99 jahre Magdalena Maria Stengel
Lore Bünger aus Hamburg, 95 Jahre
Lore Bünger aus Hamburg, 95 Jahre Magdalena Maria Stengel
2
SMS
Neubrandenburg.

Sie haben die Weimarer Republik erlebt, den Zweiten Weltkrieg, den Kalten Krieg, den Mauerfall und noch viel mehr – Menschen, die heute um die einhundert Jahre alt sind, haben einiges zu erzählen. Und es sind erstaunlich viele. „Die Zahl der Hundertjährigen in Deutschland hat sich innerhalb der letzten zehn Jahre mehr als verdoppelt. Knapp 14.000 Menschen sind derzeit um die hundert Jahre”, sagt die Fotografin Magdalena Stengel.

Stengel sucht hochbetagte Menschen für ein außergewohnliches Projekt. Sie will Menschen zeigen, die trotz ihres hohen Alters weitgehend selbstbesimmt ihren Alltag gestalten. „Wie leben Hundertjährige eigentlich? Warum sind sie so zufrieden? Wird man als glücklicher Mensch älter, oder wird man älter, weil man glücklich ist? Und ist man dann erst so richtig glücklich?”, diese Fragen stellte Stengel im Interview mit dem Nordkurier. Antworten will sie mit ihrer Kamera finden.

„Dabei sollen keinesfalls nur die rosigen Seiten gezeigt werden”, so Stengel. Ihr gehe es um den Alltag der Menschen, sie wolle zeigen, wie sie wirklich leben. Bislang hat die Fotografin schon einige Hochbetagte in Hamburg und im Ruhgebiet getroffen. Nun sucht sie auch in Berlin und im Nordosten.

2020 soll es eine Ausstellung geben

Magdalena Maria Stengel wurde 1987 geboren und wuchs in Süddeutschland auf. Nach einigen Jahren Assistenzzeit in Stuttgart, studierte sie Fotografie in Dortmund. Seitdem arbeitet die freiberufliche Fotografin mit Schwerpunkt Reportage und Porträt. Seit 2017 studiert sie in der Meisterklasse der Ostkreuzschule Berlin.

Für eine freie Arbeit mit Porträts sucht Magdalena Maria Stengel Menschen ab 95 Jahre, die ihren Alltag selbstbestimmt meistern, Lust haben ihr davon zu erzählen und sich von ihr fotografieren lassen.

Die fertigen Arbeiten sollen 2020 in Berlin ausgestellt werden. Außerdem sind Veröffentlichungen in Magazinen im Zusammenhang mit diesem Thema geplant. Die Teilnehmer erhalten als Dankeschön Abzüge der Fotografien.

Interessierte können die Fotografin kontaktieren: magdalenastengel[at]gmx.net

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet