StartseiteKulturIn neuer Castingshow dreht sich alles um Rap–Musik

„The Voice Rap‟

In neuer Castingshow dreht sich alles um Rap–Musik

Berlin / Lesedauer: 1 min

Ein Ableger von „The Voice of Germany“ soll noch in diesem Jahr an den Start gehen: „The Voice Rap“. Nun wurde bekannt, wer als erstes Jury–Mitglied dabei sein soll.
Veröffentlicht:16.06.2023, 15:00

Artikel teilen:

Bei der beliebten ProSieben–Castingshow „The Voice of Germany“ treten regelmäßig Talente auf, bei denen nicht das Aussehen oder die Performance im Vordergrund stehen, sondern die Musiker vor allem mit ihrer Stimmen überzeugen müssen. Schon in dieser Show traten auch Künstler mit Rap–Performances an. Nun soll das altbewährte Format einen Ableger bekommen, bei dem es ausschließlich um Rap–Musik geht.

Zwei erfahrene Rap–Coaches stellen in den Blind Auditions ihre eigenen Teams zusammen. Das Rap–Talent, das am meisten überzeugt, zieht schließlich mit seinem Coach ins Halbfinale von „The Voice of Germany“ ein und könnte damit sogar die 13. Staffel gewinnen. Laut dem Sender kommt die neue Show noch im zweiten Halbjahr 2023 und ist auf ProSieben und Joyn zu sehen.

Kool Savas gilt als einer der einflussreichsten deutschen Rapper.
Kool Savas gilt als einer der einflussreichsten deutschen Rapper. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert)

Wer jedoch in der Rap–Jury sitzen wird, ist bislang noch nicht offiziell bestätigt. Nun berichtet allerdings die „Bild“, dass sie das erste Jury–Mitglied bereits kennt. Bei ihm handelt es sich demnach um niemand geringeren als Kool Savas — von vielen als „King of Rap“ gefeiert.

Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher aber nicht. Auch Savas hat sich noch nicht dazu geäußert. Laut "Bild" startet das neue Format bereits im Juli.