StartseiteKulturKate Winslet: „Berühmt zu sein war schrecklich“

Leute

Kate Winslet: „Berühmt zu sein war schrecklich“

Los Angeles / Lesedauer: 1 min

Mit 22 Jahren hatte Kate Winslet mit „Titanic“ ihren Durchbruch. Doch der Erfolg hatte auch Schattenseiten. Sie wurde „buchstäblich beim Füttern der Enten verfolgt“, erzählt sie heute.
Veröffentlicht:13.02.2024, 08:52

Artikel teilen:

Hollywood-Schauspielerin Kate Winslet (48) hat schlechte Erinnerungen an ihren immensen Ruhm nach dem Blockbuster „Titanic“. „Mein Leben war ziemlich unangenehm“, erzählte die Britin der Modeplattform „net-a-porter.com“.

„Ich war natürlich dankbar. Ich war Anfang zwanzig und konnte mir eine Wohnung leisten. Aber ich wollte nicht buchstäblich beim Füttern der Enten verfolgt werden.“ Durch die öffentliche Aufmerksamkeit habe sie das Gefühl bekommen, „auf eine bestimmte Art und Weise aussehen oder etwas Bestimmtes sein“ zu müssen, sagte sie. 

Nach ihrem Durchbruch mit dem James Cameron-Film an der Seite von Leonardo DiCaprio mit 22 Jahren habe sie eine Zeit lang große Projekte gemieden, erklärte Winslet. „Die Journalisten sagten immer: "Nach Titanic hätten Sie alles machen können, aber Sie haben sich für diese kleinen Dinge entschieden" und ich sagte: "Ja, darauf können Sie Gift nehmen! Denn, stell dir vor, berühmt zu sein war schrecklich."“ 

Die Oscar-Preisträgerin kann eigenen Angaben zufolge heute entspannt mit ihrer Bekanntheit umgehen. „Der einzige Moment, in dem ich noch denke "Oh Gott, versteck dich" ist, wenn wir irgendwo auf einem Boot sind.“