Schwimm-Weltmeisterschaft
Anklamer werden Weltmeister in Australien

Die Anklamer konnten sich erfolgreich beweisen und hinterließen einen bleibenden Eindruck.
Die Anklamer konnten sich erfolgreich beweisen und hinterließen einen bleibenden Eindruck.
Swim&Rescue Team Anklam

Die Anklamer Schwimmer des „Swim and Rescue Teams“ befinden sich derzeitig in der australischen Stadt Adelaide. Dort haben zwei Jungs am Dienstag einen Weltmeistertitel gewonnen.

Während die Schwimmer in Australien schlafen gehen, ist die Freude in Anklam groß. Max Tesch und Luca Hillen aus dem Swim&Rescue Team Anklam haben dort den Weltmeistertitel im „Line Throw” errungen. Das verkündeten sie kurz darauf stolz auf ihrer Website. Schon am Morgen habe Max Tesch seinen Schwimmpartner Luca Hillen in 10.49 Sekunden mit der Leine gerettet. Damit zogen die beiden ins A-Finale ein.

Dort übertraf Max Tesch seine bisherige Leistung. In nur 10.08 Sekunden erreichte er die Bestzeit und die beiden Jungs konnten gemeinsam den Weltmeistertitel gewinnen. Doch auch in anderen Disziplinen waren die Anklamer sehr erfolgreich. In der Hindernisstaffel belegten sowohl die Jungs als auch die Mädels der Altersklasse offen den 17. Platz.

Einen zweiten Erfolg verpasste der Weltmeister

Alica Gebhardt belegte über 200m Hindernis den 23. Platz mit einer Zeit von 2:23,20. Max Tesch habe über die gleiche Strecke als 19. knapp das Finale verpasst.

Während die Großen in der Schwimmhalle waren, traten die Kleinen am Strand gegeneinander an. Zu den Disziplinen gehörten 4 mal 90 Meter Strandsprint, Gurttreffer-Staffel und das Board Rescue Race (Rettungsbrett-Rennen). Die Jungen wurden holten den 8. Platz in der 4-mal-90-Meter-Strandsprintstaffel und belegten im B-Finale der Gurtretter-Staffel den 6. Platz.