:

Blesewitzer warten vergebens

Der Blesewitzer SV wartete vergebens auf seinen Gegner.
Der Blesewitzer SV wartete vergebens auf seinen Gegner.
Stefan Justa

In der Tischtennis-Verbandsliga ist der Saisonstart der Blesewitzer ausgefallen.

Trainingsalltag statt Meisterschaftskampf: Vergebens haben die Blesewitzer Verbandsliga-Tischtennisspieler am Sonnabend auf ihre ersten beiden Punktspiel-Gegner der neuen Saison gewartet.

Eigentlich sollten sie Spantekower Sporthalle gegen das zweite und vierte Team des TSV Rostock an der Platte stehen, jetzt bahnt sich aber eine Entscheidung am Grünen Tisch an. „Geht alles seinen korrekten Gang, werden wir die Punkte vom Sportgericht zugesprochen bekommen, erklärt der Blesewitzer Volker Bartelt.

Den Blesewitzern war die Enttäuschung, dass beide Spiele gegen die Rostocker Teams ausgefallen sind, deutlich anzumerken: „In der Verbandsliga erwartet man ehrlich gesagt schon ein etwas professionelleres Verhalten von den Gegnern.“

Ins Schwitzen kamen die Akteure um Neuzugang Pawl Mazuryk unterm Spantekower Hallendach aber dennoch. Sie nutzten die punkspielfreie Zeit für eine intensive Trainingseinheit.

Am kommenden Sonnabend empfängt der Verbandsliga-Aufsteiger die Mannschaften des TSV Rostock Süd III und SV Nord-West Rostock.