:

Einheits Paradesturm prüft Görminer Defensive

Philipp Meinzer (rot) erwartet mit dem SV Görmin am Sonnabend den FSV Einheit Ueckermünde.
Philipp Meinzer (rot) erwartet mit dem SV Görmin am Sonnabend den FSV Einheit Ueckermünde.
Ronald Krumbholz

Aufstiegsaspirant FSV Einheit Ueckermünde gastiert am Sonnabend beim SV Görmin.

Auf ein unterhaltsames Fußballspiel dürfen die Görminer Fußballfans am Sonnabend hoffen: Die heimische Elf von Trainer Achim Schult hat den Tabellenzweiten FSV Einheit Ueckermünde zu Gast.

Beide Vereine sind bisher noch ungeschlagen in diesem Spieljahr. Die Haffstädter gewannen bisher alle sieben Partien. Görmin siegte viermal und spielte dreimal remis. Achim Schult sieht die Gäste in der Favoritenrolle. „Es scheint, dass Neustrelitz und Ueckermünde wegziehen. Aber das war uns schon vor der Saison klar.“

Bei der Formulierung der eigenen Zielstellung bleibt er zurückhaltend: „Wir wollen versuchen, eine gute Leistung abzuliefern. Die hat zuletzt gestimmt. Einziges Manko war die Chancenverwertung“, sagt der Görminer Trainer.

In Sachen Chancenverwertung sind die Ueckermünder den Görminern derzeit einen Schritt voraus. „Ueckermünde hat sehr gute Stürmer, das ist ja bekannt. Deshalb muss erst einmal die Defensive funktionieren. Dann haben wir auch eine Chance.“

Personell sieht es bei den Gastgebern gegenüber der Vorwoche in Penkun wieder besser aus. Zwar fehlen die Langzeitverletzten wie Frank Schult weiterhin. Dafür stehen Hesse, Uteß, Schmidt und Oberländer, die alle beim 0:0 in Penkun nicht auf dem Rasen standen, wieder im Kader. Anstoß am Sonnabend ist um 14 Uhr.