:

Loitz-Reserve auf dem Greifswalder Parkett

Extralob für Felix Piper (am Ball)
Extralob für Felix Piper (am Ball)
Thomas Krause

In der Handball-Verbandsliga geht es für die Loitzer Männer auf Reisen.

In der Handball-Verbandsliga stehen die Männer des HSV Peenetal Loitz II am zweiten Spieltag vor einem schweren Gang. Das Team um Trainer Frank Schumacher tritt am Sonnabend bei der SG HB Greifswald an. Anwurf ist um 17 Uhr.

Beide Teams waren mit Erfolgen in die Saison gestartet. Greifswald siegte beim Stralsunder HV II mit 24:14; die Loitz-Zweite gegen Aufsteiger SV Motor Barth locker mit 37:29. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, lagen schnell mit 10:4 vorn. Zur Halbzeit stand es schließlich 19:14 für die HSV-Reserve.

Im zweiten Durchgang waren die Loitzer weiterhin dominierend, beim Stand von 27:20 war die Vorentscheidung gefallen. Trainer Frank Schumacher freute sich über den gelungenen Saisonauftakt, machte seiner Mannschaft aber auch klar, diesen Sieg nicht zu hoch einzuordnen.

Ein Extralob verdienten sich Neuzugang Marvin Methner und Kreisläufer Felix Piper. „Felix hat sich sehr gut entwickelt – er zeigte eine tolle Leistung in seinem ersten Männerspiel“, sagte Trainer Schumacher.

Loitz II spielte mit: Werner, A. Schumacher, Rohleder sowie Lexow (1), Piper (7), Heller (4), Methner (7), Hoffmann (1), St. Schulz (1), P. Schumacher (7/2), Naussed, Bardong (6), Schramm (3), Bodtke asc