:

VFC-Reserve im Torrausch

Die Verbandsliga-Reserve des VFC (rot-schwarz) ließ Schlusslicht Eintracht Ahlbeck nicht den Hauch einer Chance.  
Die Verbandsliga-Reserve des VFC (rot-schwarz) ließ Schlusslicht Eintracht Ahlbeck nicht den Hauch einer Chance.  
Stefan Justa

Das Ducherower Kreisoberliga-Team beendet seine Negativserie gegen Pommern Pasewalk.

Die Kreisoberliga-Fußballer des SV Murchin/Rubkow bleiben Spitzenreiter Aufbau Jatznick auf den Fersen. Gegen Grün-Weiß Usedom feierte das Team von Trainer René Zorn einen 2:0-Heimsieg.

Kreisoberliga

SV Ducherow - Pommern Pasewalk 6:3 (2:1): Nach zuvor vier sieglosen Spielen in Folge gab es für die Kicker von Trainer Peter Tietz wieder Grund zum Jubeln. Zwar gelang Pommern frühzeitig das 1:0, Silvio Radloff und Milan Pohlmann sorgten aber für die 2:1-Pausenführung. Im zweiten Durchgang sorgten Erik Bissert, Nico Rosenthal, Benny Rappräger und Remo Kliewe mit ihren Treffern für klare Verhältnisse. „Am Ende war es ein verdienter Sieg“, sagte Peter Tietz.

VFC Anklam II - Eintracht Ahlbeck 9:0 (3:0): Die VFC-Reserve hatte keine Mühe gegen das Tabellenschlusslicht. Sie gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 9:0. Lutz Thom konnte sich als dreifacher Torschütze feiern lassen. Außerdem trafen Manuel Mittag (2), Lars Pieper (2), Christian Knaack und Hannes Gienapp.

SV Murchin/Rubkow - Grün-Weiß Usedom 2:0 (1:0): Die Kicker von Trainer René Zorn bleiben Spitzenreiter Aufbau Jatznick weiter auf den Fersen. Martin Preuß leitete den Sieg der Gastgeber ein, ehe Philipp Wegner nach dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöhte. Bestnoten auf Seiten der Murchiner verdiente sich Schlussmann Marcel Mühlenbeck, der sein Team mit starken Paraden vor einem Gegentreffer bewahrte und in der Schlussphase einen Elfmeter hielt.

Kreisliga

SV Görmin II - SV Blau-Weiß Krien 2:2 (0:0): Nach torloser erster Halbzeit, in der beide Mannschaften einige gute Chancen ungenutzt ließen, sah Krien bis zehn Minuten vor dem Abpfiff schon wie der sichere Sieger aus. Durch einen Doppelpack von Christian Müller führten die Blau-Weißen mit 2:0. Nachdem Görmins David Bull (gelb-rote Karte) vom Platz flog, drehte die Landesliga-Reserve aber noch einmal auf und kam durch Tore von Philipp Piper (81.) und Andreas Niemann (90./Elfmeter) zum Ausgleich.

Blesewitzer SV - FC Rot-Weiß Wolgast II 1:0 (1:0): Jetzt ist der Aufsteiger endgültig in der Kreisliga angekommen. Gegen den spielstarken Tabellenvierten sorgten die Blesewitzer für eine Überraschung. Sebastian Ewert schoss sein Team zum zweiten Saisonsieg.

Pelsiner SV - Pasewalker FV II 3:4 (1:0): Tore von Xaver Müller, Kai Geserick und Stephan Gaulke waren zu wenig, um die mit einigen Landesliga-Kickern verstärkte PFV-Reserve in die Knie zu zwingen.Kreisklasse:

FSV Kemnitz II - LSV Neetzow 4:2 (2:1): „Wir haben drei Punkte verschenkt“, ärgerte sich LSV-Betreuer Harry Berger. Trotz vieler Chancen überwanden seine Kicker den FSV-Torwart durch Danilo Hanka nur zweimal – zu wenig, um zu gewinnen.