:

Pentz erntet Lob vom Gegner

In Neubrandenburg waren die Pentzer (gelbe Trikots) die Herren auf dem Platz.
In Neubrandenburg waren die Pentzer (gelbe Trikots) die Herren auf dem Platz.
Eckard Berndt

Da staunt der FCN-Trainer: Mit starker Leistung stibitzten die Traktor-Fußballer alle drei Zähler.

Nach einer Top-Leistung beim Verbandsliga-Absteiger 1. FC Neubrandenburg 04 II haben die Pentzer Landesliga-Fußballer beim 2:0-(2:0)-Erfolg drei weitere Punkte verbucht. Die Partie in Neubrandenburg war von Beginn an von hohem Tempo und rassigen Zweikämpfen geprägt. Nach zehn Minuten gewann Philipp Meier gegen zwei Gegenspieler den Ball und legte präzise auf Dustin Gehrmann ab. Gegen dessen platzierten Schuss war Neubrandenburgs Torwart machtlos: 0:1. Im weiteren Spielverlauf gewann Pentz immer mehr Spielanteile. Besonders Philipp Meier war überall auf dem Platz zu finden und setzte seine Mitspieler in echter Leitwolfmanier immer wieder gut in Szene. Auf der Gegenseite bewies Torwart Rene Zander seine Ausnahmeklasse, als er kurz hintereinander zweimal aus Nahdistanz die Gastgeber zur Verzweiflung brachte. Vier Minuten vor der Halbzeitpause brillierte Marco Sprenger, als er auf engstem Raum zwei Gegenspieler düpierte und einen Traumpass auf Andy Klück legte, der scharf und platziert zum 2:0 einschoss.

Nach der Halbzeitpause versuchte der Gastgeber mit aller Macht das Spiel zu drehen. Die Pentzer Abwehr  hielt diesem Druck stand, Paul Plamann und besonders Andy Klück lieferten eine bemerkenswerte Leistung ab. Riesenchancen der Neubrandenburger wurden von Paul Plamann und Rene Zander vereitelt. Die Gäste schwächten sich dann mit einer Gelb-Roten Karte selbst. FCN-Trainer Strautz zollte dem Sieger Respekt: „Pentz spielte ungemein effizient und gut und ist als verdienter Sieger vom Platz gegangen.“ Paul Plamann bilanzierte: „Die gesamte Mannschaft hat für diese drei Punkte alles gegeben. Wir sind überglücklich.“ SV Traktor Pentz: R. Zander; A. Brandt, P. Plamann, F. Plamann (80. C. Muth), C. Brandt, Klück, Meier, Gehrmann (83. M. Zander),Richter, Sprenger, Fernow