:

Pentzer Punkteteilung

Für die Pentzer in den dunklen Trikots war in Malchow mehr drin.
             
Für die Pentzer in den dunklen Trikots war in Malchow mehr drin.  
Jens-Uwe Wegner

Trotz etlicher Großchancen muss sich der SV Traktor Pentz bei der Malchower Oberliga-Reserve mit einem Remis begnügen.

Am 5. Spieltag der Fußball-Landesliga Ost musste der SV Traktor Pentz beim ehemaligen Tabellenschlusslicht Malchower SV II antreten und sicherte am Ende beim 0:0 den vierten Zähler der Saison.

Von Beginn an spielte der Gastgeber mit viel Druck, um ein schnelles Führungstor zu erzielen. Die Pentzer Abwehr stand jedoch sicher. Die erste Großchance des Spiels hatte dann der SV Traktor Pentz in der 7. Minute. Jan Breul erkämpfte sich auf der linken Außenbahn den Ball und zog scharf und platziert ab, aber der Malchower Torwart hielt glänzend. In der Folge verlor Pentz zu viele einfache Bälle im Mittelfeld, was wiederum zu Malchower Chancen führte. Andy Klück klärte nach 20 Minuten Spielzeit mit letztem Einsatz auf der Linie. Zwei Minuten später war es wieder Andy Klück, der die Großchance zur Pentzer Führung hatte. Philipp Fernow startete ein Solo vom eigenen Strafraum, flankte genau auf Jan Breul, dieser legte für Klück auf, doch der Ball knallte an die Latte. Weitere vier Minuten später war es erneut Philipp Fernow, der sich wieder gut gegen mehrere Abwehrspieler durchsetzte, dann auf Jan Breul flankte und dieser wiederum am Malchower Torwart scheiterte.

Nach einer halben Stunde glänzte Malchows Schlussmann erneut, als er einen Freistoß von Andy Klück unter der Latte herauskratzte und weitere acht Minuten danach, als er Paul Plamanns Geschoss aus Nahdistanz entschärfte. In der Schlussminute der ersten Halbzeit hielt Rene Zander im Pentzer Tor die Null mit toller Parade fest.

In der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften voll auf den Führungstreffer. In der 53. Spielminute setzte sich Christoph Brandt großartig gegen drei Malchower durch, flankte präzise auf Philipp Fernow, doch dessen Geschoss knallte ans Lattenkreuz. Im Gegenzug hatte Malchow die Riesenchance zur Führung, doch Alexander Brandt klärte auf der Linie. Ab der 60. Minute schien sich das Spiel dann zugunsten von Pentz zu drehen, da ein Malchower Spieler nach einem ganz brutalen Foul an Philipp Fernow glatt Rot sah. Doch der Gastgeber kämpfte hingebungsvoll und konnte somit das Pentzer Angriffsspiel unterbinden. Die letzte Chance für Pentz machte dann wieder der ausgezeichnete Malchower Torhüter zunichte, als er einen platzierten Freistoß von Andy Klück abermals unter der Latte herausboxte.

SV Traktor Pentz: R. Zander; A. Brandt, P. Plamann, Bülow (47. C. Muth), Grabowski, M. Zander, F. Plamann, Ch. Brandt, Klück, Breul (90. Krüger), Fernow