:

Rosenow springt auf 1. Platz

Der agile Sarower Kevin Lipski (Nummer 9) hatte in Mirow zwei richtig gute Chancen.
Der agile Sarower Kevin Lipski (Nummer 9) hatte in Mirow zwei richtig gute Chancen.
FPD

In der Fußball-Kreisoberliga I läuft es bei der Schalow-Elf, weniger dagegen in Sarow. Nossendorf nimmt den Schwung aus dem Pokal mit und in Staffel II zeigt sich „Bolles“ Stefan Gottschalk in bestechender Form.

FSV Mirow/Rechlin II-SV Traktor Sarow 4:3 (1:1)

Den Sarower Kreisoberliga-Fußballern fehlt momentan ein wenig das nötige Quäntchen Glück. Mit 3:4 (1:1) unterlagen sie beim FSV Mirow/Rechlin II und sind nun in der Staffel I seit vier Spielen ohne Sieg. Nach einem 1:3-Rückstand erkämpften sich die Sarower ein 3:3 und waren in den Schlussminuten dem Sieg nahe. Doch ein Eigentor in der Nachspielzeit von Marco Engelmann brachte die Sarower um den Punkt. Die drei Sarower Treffer gingen auf das Konto von Thomas Lange per Foulelfmeter (10.), David Lipski per Kopfball zum 2:3 und Joker Stefan Rohde (82.) zum 3:3. „Wir schaffen es derzeit nicht, die Trainingsqualität auf den Platz zu bringen“, so Traktor-Trainer Dwars. Sarow: Sudos; Lange, Schlegel (Engelmann), Baumann (Rohde), S. Garz, A. Garz (Siegler), Dudda, D. Lipski, Grimmberger, K. Lipski, Teske.

SV Grabowhöfe 95-SV 46 Rosenow 0:3 (0:2)

Dank eines 3:0-(2:0)-Auswärtssieges beim SV Grabowhöfe 95 schaffte der SV 46 Rosenow am 5. Spieltag den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga I. Wegen Personalnot stand Daniel Oestreich zwischen den Pfosten – der ehemalige Torjäger wollte nur im Notfall noch mal aushelfen. Nach Foul an Rohloff im Strafraum versenkte Oliver Wawrik den Elfmeter sicher zur Führung (16.). In der 41. Minute zappelte ein Drehschuss von Rene Krätzschmar im rechten langen Eck zum 0:2 im Netz. In der aus Rosenower Sicht schwächeren zweiten Halbzeit besorgte Krätzschmar mit seinem sechsten Saisontor den Endstand (78.). „So klar, wie sich dieses Ergebnis anhört war die Sache nicht. Wir waren nach der Pause viel zu passiv“, analysierte 46-Coach Wiegand Schalow. Rosenow: Oestreich; Voß, Stettin, Laatz, Hacker, Rosteck, Wawrik, Stegemann, Rohloff, Heuchert (78. Skorzik), Krätzschmar (78. Cukier).

SV Nossendorfer Kickers-Nossentiner Hütte 3:0 (1:0)

Die Nossendorfer Kickers haben den Schwung der Pokalrunde für den Punktspielbetrieb konserviert und fuhren gegen den SV Nossentiner Hütte einen 3:0-(1:0)-Heimsieg ein. Die Gäste versuchten zwar ihre Aufstiegsambitionen gleich von Spielbeginn an zu untermauern und dominierten das Spielgeschehen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Kickers zu ihren Möglichkeiten. Über drei Stationen landete das Leder am Fuß von Henrik Henning, der den herausstürzenden Torwart überlupfte (29.). Nach dem Wechsel erhöhten Henrik Henning (54.) und Martin Frenk (71.) gegen dezimierte Gäste auf 3:0. Nossendorf: Eggert; Kolberg, Krase, Burwitz, Biermann, Henning (73. Müller), Schult, Sternberg, Bartz, Hirsch, Frenk

SV BW Ballin-SV Siedenbollentin 0:4 (0:1)

Am 5. Spieltag der Kreisoberliga II ist der SV Siedenbollentin bei den heimstarken Ballinern angetreten. Bollentin brach immer wieder über die gefährlichen Außen durch, erzielte jedoch den Führungstreffer durch den zurzeit in bestechender Form spielenden Stefan Gottschalk mit einem Gewaltschuss aus 20 Metern durch die Mitte. In Hälfte zwei legten zweimal Haker und einmal Joker Rehbein nach.