Unsere Themenseiten

:

Handballerinnen kämpfen sich zum Titel

Teterows Sarah Kalien (Mitte) setzt sich am Kreis durch.
Teterows Sarah Kalien (Mitte) setzt sich am Kreis durch.
Jörg Niedetzky

„Ihr seid Meister!“ Andre Regge, Trainer der Handball-Damen des SSV Einheit Teterow, hatte für sein Team nach der Partie gegen Usedom eine frohe Botschaft parat.

Riesen Jubel bei den Verbandsliga-Handballerinnen des SSV Einheit Teterow nach dem Schlusspfiff in der Partie gegen den HSV Insel Usedom: Mit ihrem 31:25-(15:12)-Sieg und der Niederlage von Verfolger SV Crivitz in Neukloster wurde die Meisterschaft zugunsten des SSV Einheit entschieden. Trainer Andre Regge verkündete seinen Damen kurz nach Spielende: „Ihr seid Meister!“

Aber bis dahin musste sich das Team mühen. Der bessere Start gelang den Gästen von der Insel. Nach zehn Minuten lag Teterow 0:4 zurück. Fehlabspiele, ausgelassene Torchancen und eine löchrige Abwehr waren der Grund dafür. Dass man so aufgeregt in die Partie ging, war ungewohnt von den Gastgeberinnen. Doch sie legten rechtzeitig den Schalter um und begannen die Aufholjagd. Die große Laufbereitschaft zahlte sich aus und nach 20 Minuten lag das Team 11:9 in Führung. Usedom hielt dagegen und ließ es nicht zu, dass der SSV Einheit davon eilte.

Die zweite Hälfte gestalteten die Bergringdamen für sich. Gelungene Kombinationen über die Halbpositionen, eine immer stärker werdende Torfrau und der sichere Abschluss hielten den Gegner in Schacht. Am Ende gewann man hochverdient nach starkem Kampf gegen einen lang mithaltenden Gegner. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Spielerinnen und die große Unterstützung der Fans wurde der Meistertitel perfekt gemacht.

SSV Einheit Teterow: Niedetzky (im Tor), Utke (11), Nowatzki (8), Deutsch (6), Layher (3), Kapitzke (2), Kalien (1), Grams, Regge, Plünsch