Unsere Themenseiten

:

Neukalen tütet drei Punkte ein

Neukalens Dennis Pfitzner (Mitte),der den Führungstreffer in der 19. Minute erzielte, in voller Aktion.
Neukalens Dennis Pfitzner (Mitte),der den Führungstreffer in der 19. Minute erzielte, in voller Aktion.
Marlen Niehusen

Der TuS Neukalen setzt sich in der Fußball-Landesklasse I mit einem „Dreier“ ins Tabellenmittelfeld ab.  

„Mit der Defensive war ich heute sehr zufrieden“, gab ein sichtlich glücklich drein blickender TuS-Coach Lucka nach Spielende zu Protokoll. Seine Elf sprang mit einem 3:0-Auswärtssieg in Wesenberg ins gesicherte Mittelfeld der Landesklasse I. Die rund 60 Zuschauer sahen einen souveränen Sieg der Gästeelf. Nach zerfahrenem Beginn nahm das Match nach zehn Minuten Fahrt auf. Nach einer TuS-Ecke klärte ein Wesenberger Abwehrbein auf der Linie (10.). Neukalens Schlussmann Gleisner hatte auch bald seinen ersten Arbeitsnachweis (12.).

Beide Mittelfeldreihen zeigten gepflegten Fußball, die TuS-Seite aber bedeutend effektiver. Pfitzners gekonnter Sololauf (16.) blieb der Erfolg noch verwehrt. Drei Minuten später durfte er sich aber, nach Paß-Vorlage, als Schütze des 0:1 feiern lassen. Und die Gäste legten gleich nach. Der Stadionsprecher hatte sein Statement abgegeben, da stand es schon 0:2 (22.). Paß’s Freistoß fand den Kopf von Bendin und der „Lange“ nickte ein.

Der zweite Part glich in seinem Beginn dem ersten Abschnitt. Beide Teams kamen schwer aus den Blöcken. Echte Torszenen boten weiterhin nur die Peenestädter. Der angeschlagene Ludwigs zunächst im Pech (54.), dann mit einem „Zungenschnalzer“. Sein Hammer von links schlug unhaltbar im Wesenberger Gehäuse zum 0:3-Endstand ein (58.).

TuS Neukalen: Gleisner; Mieckley, Birr, Wolff, Sohst, Bendin, Paß, Pfitzner, Fründt, Ludwigs, Lange, Werner