:

SV Teterow feiert Testspiel-Sieg

In der Vorwoche schenkten die Fußballer des SV Teterow 90 Penzlin vier Tore ein – und verloren. Nun war Landesligist Kickers JuS 03 zum Testen da und diesmal reichten vier Buden.  

Verschworene Einheit - und erfolgreich: der SV Teterow 90.
Florian Ferber Verschworene Einheit - und erfolgreich: der SV Teterow 90.

„Das ist unser!“ „Olti, ran da!“ „Zieh an!“: Wer Andreas Vogt, den neuen Trainer von Fußball-Landesligist Kickers JuS 03, beim Testspiel gegen den SV Teterow 90 an der Seitenlinie beobachtete, hätte meinen können, der 32-Jährige wollte sich am liebsten selbst einwechseln und noch mal mitmischen. Doch nach der 1:4-(0:2)-Niederlage seiner Mannschaft gab Vogt „Entwarnung“. „Ich habe keine Ambitionen mehr, selber auf dem Platz mitzuspielen. Aber ohne Emotionen geht es nicht – vor allem, wenn ich will, dass die Jungs die Dinge anders machen.“

Auf der Gegenseite gab Teterows Coach Volkmar Landowski nach dem sehr souveränen Auftritt seiner Landesklasse-Schützlinge im Bergring-Stadion eher den stillen Genießer. „Wir können zufrieden sein. Heute waren unsere drei Neuzugänge das erste Mal zusammen von Anfang an dabei. Und das war ganz in Ordnung“, so Lan-
dowski. Da will wohl einer den Ball flach halten. Dabei feierte vor allem Malchin-Rückkehrer Tom Rzeszutek einen Einstand nach Maß. Teterows Nummer 15 netzte vor der Pause gleich zweimal ein (35./45. Minute).

Auch die Halbzeit-Erfrischungen schienen die Gäste kaum zu beleben. Per Doppelschlag von Oliver Schroeder (48.) und Paul Gerdt (50.) stellten die Platzherren fast auf den Tag genau 25 Jahre nach Gründung des SV Teterow 90 (24. Juli 1990) die Weichen auf Heimsieg. Da war sogar ein verschossener Strafstoß zu verschmerzen. JuS-Eigengewächs Alexander Henkel besorgte den 1:4-Ehrentreffer (87.).