Nachwuchs gibt Vollgas

:

Team Teterow steht in den Startlöchern

Erfolgreiches Team Teterow (v. l.): Marvin und Chayenne Wiegert, Lukas Wegner und Lena Pukallus.
Erfolgreiches Team Teterow (v. l.): Marvin und Chayenne Wiegert, Lukas Wegner und Lena Pukallus.
Hans-Werner Ruge

"Speedfighter" und "Crazy Rabbits" heißen die Gegner des Teterower Speedway-Nachwuchses beim Team-Cup. Debüt ist am Sonnabend in der Bergring-Arena.

Eine Woche vor der Premiere eines neuen Teamwettbewerbs für junge Speedwaypiloten (Klasse Junior B 125 ccm) in der Teterower Bergring-Arena präsentierte sich die Mannschaft des Gastgebers in bestechender Form. Bei einem Lauf zur Norddeutschen Bahnmeisterschaft im schleswig-holsteinischen Brokstedt holte sich der amtierende Deutsche Meister Marvin Wiegert den Tagessieg. Mannschaftskamerad Lukas Wegner landete in der Endabrechnung mit Platz drei ebenfalls auf dem Treppchen.

Den genau umgekehrten Einlauf gab es einen Tag später bei einem weiteren Meisterschaftslauf im niedersächsischen Moorwinkelsdamm. In der aktuellen Meisterschaftstabelle belegt das Bergringduo derzeit die beiden ersten Ränge. Einen deutlichen Leistungssprung schaffte mit einem vierten und achten Platz im Siebzehnerfeld auch Chayenne Wiegert.

Alle Drei und Lena Pukallus rollen am Sonnabend nun bei der ersten Runde des Junior-Team-Cups in der Bergringstadt an die Startbänder. Bereits um 10 Uhr trifft das Gastgeberteam in zehn Punktläufen auf die „Speedfighter“ aus Scheeßel und um 14 Uhr heißt der Gegner „Crazy Rabbits“ und kommt aus Mulmshorn. Jeweils parallel dazu kämpft Nordhastedt am Vormittag gegen Mulmshorn und nachmittags Scheeßel gegen Nordhastedt, sodass insgesamt 40 Rennläufe zu absolvieren sind.

Teterows Sportleiter Bernd Weldner zeigt sich hocherfreut, dass mit dem Team-Cup neben der Einzelmeisterschaft und den offenen Rennen dem Nachwuchs weitere fünf Startmöglichkeiten geschaffen wurden. Der Eintritt für den kompletten Renntag ist frei.