TESTSPIEL

Das Müritz-Team erwartet am Mittwoch den 1. FC Neubrandenburg

Die Fußball-Verbandsligamannschaft des SV Waren 09 holt sich  vor dem Derby mit drei interessanten Probespielern Selbstvertrauen gegen Lok Neustrelitz.
Trotz der großen Überlegenheit des SV Waren 09 bekam auch 09-Abwehrchef Toralf Schult (links) Gelegenheiten, sich beim Testspiel gegen Lok Neustrelitz zu beweisen.
Trotz der großen Überlegenheit des SV Waren 09 bekam auch 09-Abwehrchef Toralf Schult (links) Gelegenheiten, sich beim Testspiel gegen Lok Neustrelitz zu beweisen. Jens-Uwe Wegner
Auch Probespieler Hannes Jähnke, bisher FSV Malchin, machte beim Testspiel gegen Lok Neustrelitz eine gute Figur. 
Auch Probespieler Hannes Jähnke, bisher FSV Malchin, machte beim Testspiel gegen Lok Neustrelitz eine gute Figur.  Jens-Uwe Wegner
Waren.

Am Mittwoch um 19 Uhr hat sich die Fußball-Verbandsligamannschaft des SV waren 09 einen ganz besonderen Testspielgegner eingeladen. Zu Gast ist dann nämlich unter Flutlicht der Oberligist 1. FC Neubrandenburg.

„Wir werden dann sicher in einer anderen Formation auftreten als beim Testspiel am Sonnabend gegen den Kreisoberligisten Lok Neustrelitz.Das Ergebnis ist zweitrangig, denn wir absolvieren das Spiel aus dem vollen Training heraus. Vielmehr geht es darum, dass sich auch die Probespieler in das Team einfügen können“, sagte Stefan Karow, der Trainer des Müritz-Teams unmittelbar nach dem klaren 8:0-Erfolg über Lok Neustrelitz. Auch da hatte sein Team noch  am Vormittag eine Trainingseinheit absolviert. Und die Spieler, die erst für die zweite Halbzeit vorgesehen waren, mussten während der ersten Spielhälfte im Kraftraum für Furore sorgen.Auf dem Kunstrasen sorgte da zunächst das 09-Team in der Besetzung Daniel Schultze, Erik Schameitke, Philipp Plöger, Toralf Schult, Christoph Bergmann, Tony Lübke, Adrian Rakowski, Danny Koop, Stefan Voss, Hannes Jähnke und Tobias Täge dafür, dass es zur Halbzeit 6:0 stand. Allerdings dauerte es gegen den Kreisoberligisten, dessen Stammtorwart Patrick Lange es auch erst in der zweiten Hälfte ins Gehäuse schaffte, bis zur 15. Minute, ehe Stefan Voss das 1:0 erzielte. Tobias Täge  (Kopfball, 25.), Philipp Plöger (Kopfball, 28.) und nochmal Tobias Täge (Kopfball, 29.) sorgten dann aber für den Lauf der Dinge. Adrian Rakowski erhöhte auf 5:0 (33.) und Danny Koop auf 6:0 (36.). In der zweiten Halbzeit wurden Torwart Benjamin Wegener, Michael Kaul, Henning Steindorf-Sabath,  Guido Timper, Sandro Wegener, Tom Müller, und Marco Krolikowski eingewechselt.  Diese Besetzung hatte etwas mehr Mühe mit dem Gegner. Insbesondere Guido Timper raufte sich öfter die Haare wegen vergebener Großchancen. Dann hatte sogar der Gast eine Riesenchance, als der Ball von Lok-Stürmer Philip Westphal an den linken Torpfosten knallte (61.). Erst ein durch Stefan Voss verwandelter Elfmeter zum 7:0 (75.) ließ das „Einwechselteam“ aufatmen. Guido Timper zirkelte dann noch den Ball am Lok-Keeper vorbei zum 8:0 (88.). Übrigens: Die Probespieler des SV Waren 09, die auch morgen in Augenschein genommen werden können und die (noch) nicht als Neuzugänge gelten, dessen Anwesenheit im Müritzstadion aber längst kein Geheimnis mehr ist, machten im ersten Testspiel bereits eine gute Figur. Da ist zum Beispiel Sandro Wegener vom FSV Bentwisch, der schon bei den Hallenturnieren in Güstrow und Wismar (Turniersieg) mit von der Partie war. Das zweite neue Gesicht beim SV Waren 09 ist Hannes Jähnke, der bislang beim FSV Malchin kickte. Erstmals „gesichtet“ wurde von den 09-Fans beim Testspiel gegen Lok Neustrelitz Tom Müller (Bentwisch). „In der Winterpause ist es nicht ganz so einfach mit dem Wechsel, so dass wir die beiden Bentwischer bisher nur als Probespieler bezeichnen können“, sagte Stefan Karow, der sich deshalb auch nicht dazu äußern konnte, ob es tatsächlich zu einer Verpflichtung der drei Neuen reichen wird.

Auch der 1. FC Neubrandenburg nutzt das Testspiel, um Probespieler zu testen. Der sportliche Leiter des 1. FCN, Holger Huhs, früher Co-Trainer in Waren, freut sich auf die Begegnung. „Das ist ein immer junges Derby, auch wenn es sich nur um ein Testspiel handelt, bei dem das Ergebnis zweitrangig ist“, sagte Holger Huhs. Nicht dabei auf Neubrandenburger Seite sind am Mittwoch Ex-09-Keeper Alexander Walter, der sich den Mittelfuß gebrochen hat. Und der Ex-Warener Petrit Baliu hat Neubrandenburg ganz verlassen, nachdem sein Vater gestorben war und er sich um seine Familie in Aachen kümmern muss. "Wir suchen und testen insbesondere in der Offensive noch neue Spieler", verriet Holger Huhs.

Kommende Events in Waren

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage