:

SV Waren "heiß" auf Oberliga-Kracher

Die Warener Tor-Versicherung in Aktion: Tobias Täge (hinten rechts).
Die Warener Tor-Versicherung in Aktion: Tobias Täge (hinten rechts).
Ronald Krumbholz

Mit dem FC Schönberg ist am Freitag die beste Defensive und Offensive der Oberliga Nord in Waren zu Gast. Für SV90-Trainer Jens Dowe eine echte Herausforderung - und ein Wiedersehen mit einem guten, alten Bekannten

"Es ist eines der besten Teams der Oberliga. Sie stehen zurecht da oben. Aber wir wollen natürlich eine Überraschung schaffen." Für Jens Dowe, Trainer des SV Waren 09, sind die Rollen vor dem Oberliga-Kracher am Freitag (Anstoß 14 Uhr) gegen den Zweiten FC Schönberg 95 klar verteilt. Tiefstapeln scheint in diesem Fall angebracht, stellen die Gäste um Top-Torjäger Henry Haufe (9 Buden) mit 24 Toren doch die beste Offensive und mit fünf Gegentreffern die beste Defensive der Staffel. Beides bekam zuletzt der BSV Hürtürkel schmerzhaft zu spüren und ging in Schönberg 0:5 unter. Knipser Haufe schenkte den Gästen dabei gleich doppelt ein.

Das wollen die Warener vor eigenem Publikum tunlichst vermeiden, auch wenn Coach Dowe feststellt, dass es auswärts zurzeit besser flutscht als daheim. Bestes Beispiel: Der jüngste 2:0-Erfolg beim FC Pommern Greifswald. "Der Gegner ist immer so gut wie man es zulässt. Und wir haben dort vielleicht eine Chance zugelassen", erklärt Jens Dowe. Der 46-Jährige weiß aber auch, dass Schönberg ein anderes Kaliber ist und eine Steigerung nötig sein wird.

Apropos Schönberg. Jens Dowe trifft am Freitag auf einen guten alten Bekannten aus gemeinsamen Rostocker Fußballer-Tagen: Trainer Axel Rietentiet. "Wir kennen uns vom FC Hansa und stehen oft in Kontakt." Für die anstehenden 90 Minuten soll das aber keine Rolle spielen, obwohl das Wissen darüber, wie der andere spielen lässt, sicher nützlich sein könnte. Mut machen sollte den Müritz-Kickern auch der Auftritt von Außenseiter FC Strausberg vor zwei Wochen. Denn beim 0:2 setzte es dort die bislang einzige Niederlage für die Schönberger. "Die Jungs sind immer heiß, egal, ob es gegen den Ersten oder Letzten geht", versichert Jens Dowe.

Das dürfte auch einmal mehr für Warens Angreifer Tobias Täge gelten. Zuletzt zweifacher Torschütze, hat er nur einen Treffer weniger erzielt als Schönbergs Henry Haufe. "Er ist da, auch wenn man während des Spiels glaubt, er sei es nicht. Aber die Vorbereitung ist natürlich genauso entscheidend", setzt Jens Dowe auch gegen Schönberg große Hoffnungen in seine Offensiv-Abteilung.