:

Wer wird am Sonnabend Herbstmeister in der Kreisliga West?

Kann der SV Möllenhagen/Bocksee die Spitzenposition halten, oder holt sich der RFC Müritz mit Trainer Holger Jarchow die Tabellenführung zurück?

Wird Florian Bartöck heute mit seinem Rechliner FC Müritz Herbstmeister?
Jens-Uwe Wegner Wird Florian Bartöck heute mit seinem Rechliner FC Müritz Herbstmeister?

In der Fußball-Kreisliga West steigt heute das letzte Punktspiel vor der langen Winterpause.

Erst im März des nächsten Jahres geht es weiter. Da stellt sich die Frage, welches Team an der Tabellenspitze überwintert und heute den inoffiziellen Herbstmeistertitel einfährt.

Bis vor wenigen Wochen war das eigentlich gar keine Frage, denn der Rechliner FC Müritz mit Trainer Holger Jarchow führte das Feld überlegen an. Doch was sich in den letzten Spieltagen in Rechlin abspielte, damit hatte wohl niemand mehr vor dem Weihnachtsfest gerechnet. Der RFC patzte gegen den PSV Röbel II und gegen die SG Zepkow. Und am vorigen Spieltag zog dann überraschend der SV Möllenhagen/Bocksee an den RFC-Kickern vorbei. Trotzdem ist heute noch alles offen.

Heute um 13.30 Uhr empfängt der MSV Beinhart Klink den neuen Spitzenreiter aus Möllenhagen. Mit einem Auswärtssieg würde der SV Möllenhagen/Bocksee als Tabellenführer überwintern. Das Spiel wird von Schiedsrichter Lothar Goldstein geleitet.Die weiteren Partien sehen heute um 13 Uhr wie folgt aus: SSV 90 Hohen Wangelin gegen Penzliner SV II, RFC Müritz gegen MSV Groß Plasten II, SG Eldequell Fincken gegen SG Zepkow.

Der PSV Röbel II erwartet heute um 14 Uhr den SV Rogeez. Der SFV Nossentiner Hütte II empfängt um 15 Uhr die SG 83 Lansen/Gievitz.

Erst am Sonntagmorgen um 10 Uhr erwartet der Müritzsportclub Waren den Klein Lukower SV mit dem Erfolgstrainer Jens Kamin.