:

Strelitz Dragons in den Startlöchern

Wo ein Drache ist, ist auch ein Weg: Die Strelitz Dragons in Aktion.
Wo ein Drache ist, ist auch ein Weg: Die Strelitz Dragons in Aktion.
Matthias Schütt

Die Drachenbootsportler des WSV Einheit Neustrelitz treten am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Brandenburg an – der Höhepunkt der Saison.

„Ready! Attention! Go!“ Von diesen drei Worten träumen sicherlich ab und zu die Drachenbootsportler des WSV Einheit Neustrelitz. Immerhin bedeu- ten diese Worte den Startschuss eines jeden Rennens. Dann heißt es im Rhythmus die Paddel ins Wasser bringen, ordentlich ziehen, das Drachenboot nach vorne bringen und alles in schneller Wiederholung – bis das Ziel erreicht wurde. Am besten natürlich als Erster. Eine anstrengende Angelegenheit.

Für die WSV-Sportler geht es am Wochenende zu den Deutschen Meisterschaften auf den Beetzsee nach Brandenburg. „Das ist sportlich gesehen der Höhepunkt in diesem Jahr für uns“, sagte Fachwart Björn Lankow von den Strelitz Dragons. Am Donnerstag startete der WSV-Tross zu den Wettkämpfen. Immerhin treten die Residenzstädter bis Sonntag auf drei Strecken an. Die Neustrelitzer gehen über die 500 Meter, 200 Meter und 2000 Meter an den Start. „Da es für uns eine Premiere ist, wäre ein Endlauf schon ein toller Erfolg für uns“, so Lankow.

In Brandenburg gehen die WSV-Drachenbootler erstmalig mit einem neuen Boot – der „Luise“ – ins Rennen. In einer Kooperation wurde das Drachenboot von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sowie dem WSV als Verein finanziert.