:

TSG II im Duell mit "Schießbude"

Die TSG Neustrelitz II um Alexander Kurzweil (rechts) peilt einen Heimsieg über den Pasewalker FV an.
Die TSG Neustrelitz II um Alexander Kurzweil (rechts) peilt einen Heimsieg über den Pasewalker FV an.
Matthias Schütt

Die Neustrelitzer Fußballer erwarten den Pasewalker FV zum Punktspiel in der Landesliga Ost.

Nach einem spielfreien Wochenende gehen die Landesliga-Fußballer der TSG Neustrelitz am Sonnabend wieder auf Punktejagd. Am 5. Spieltag erwarten die Neustrelitzer Tabellenzweiten den Pasewalker FV (14 Uhr/Kunstrasenplatz Harbigstadion).

„Tabellensituation hin oder her. Wir wollen die drei Punkte, müssen aber auch gegen diesen Gegner aufpassen“, warnte TSG-II-Trainer André Schröder vor der Partie. Die Pasewalker reisen mit einem mageren Punkt als Tabellenvorletzter nach Neustrelitz. Die Elf von Gäste-Coach Tino Mundt kassierte bereits in vier Spielen 17 Gegentore und ist damit zusammen mit der SG Karlsburg/Züssow bisher die „Schießbude“ der Liga.

Die Hausherren haben eine weiße Weste. Aus den bisherigen vier Saisonspielen holte die TSG II zwölf Punkte, schoss zwölf Tore und kassierte keinen Gegentreffer. Nur aufgrund der mehr geschossenen Tore liegt aktuell Einheit Ueckermünde punktgleich vor der „Zweiten“ an der Tabellenspitze Auch gegen den unbequemen Gegner aus Pasewalk soll diese Topserie ausgebaut werden. „Dazu müssen wir die 90 Minuten konzentriert durchspielen“, so Schröder, der seine Elf während der Trainingseinheiten unter der Woche ins Gewissen redete. „Wir haben in der letzten Saison einige Punkte liegen gelassen. Das soll uns nicht wieder passieren.“

Im TSG-II-Kader fehlen der gesperrte Daniel Fischer und Norman Richter. „Die Ausfälle können wir kompensieren. Jetzt sind die anderen Spieler gefragt“, sagte Schröder. Offen ist noch der Einsatz von Akteuren aus der Regionalliga-Elf der TSG Neustrelitz, die erst am Sonntag gegen Viktoria Berlin spielt.