NACH NEUER AUSWÄRTSPLEITE

TSG Neustrelitz trennt sich vorzeitig von Trainer Duray

Die TSG Neustrelitz hat sich von ihrem Trainer vorzeitig getrennt.
Matthias Schütt Matthias Schütt
Nicht mehr Trainer bei Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz: Benjamin Duray.
Nicht mehr Trainer bei Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz: Benjamin Duray. Matthias Schütt
Neustrelitz.

Nun also doch. Die Verantwortlichen der TSG Neustrelitz haben sich von Trainer Benjamin Duray getrennt. Wenige Tage nach der 0:1-Auswärtspleite im Kellerduell am 12. Spieltag beim FSV 63 Luckenwalde haben die TSG-Verantwortlichen die Reißleine gezogen und sich vorzeitig vom 37-Jährigen getrennt. Er hatte ursprünglich einen Vertrag bis Saisonende mit der Option auf ein weiteres Jahr.

"Ja, wir haben uns im gegenseitigem Einvernehmen getrennt", bestätigte TSG-Präsident Hauke Runge auf Anfrage. Mit nur einem Punkt stehen die Neustrelitzer auf dem letzten Tabellenplatz und taumeln dem Abstieg in Richtung Oberliga entgegen. Immerhin beträgt der Rückstand auf den Tabellenvorletzten aus Bautzen satte sechs Punkte. Bis zum ersten sicheren Nichtabstiegsplatz in der Regionalliga Nordost sind es gar schon elf Zähler.

Am Sonntag tritt die TSG-Elf gegen Wacker Nordhausen (Anstoß 13.30 Uhr/Parkstadion) an. Ob dann schon der neue TSG-Trainer auf der Bank sitzt, ist noch offen.

zur Homepage