:

TSG-Zweite weiter obenauf

TSG-II-Jubel: Martin Wagner (links) und Burak Emirzeoglu.
TSG-II-Jubel: Martin Wagner (links) und Burak Emirzeoglu.
Matthias Schütt

Fußball-Landesliga Ost: Am 5. Spieltag gewinnen die Neustrelitzer Kicker mit 4:0 gegen den Pasewalker FV. Zwischenbilanz: Fünf Partien - fünf Siege.

Erfolgreich verteidigt haben die Fußballer der TSG Neustrelitz II ihre weiße Weste in der Landesliga Ost. Am 5. Spieltag gewannen die Residenzstädter souverän mit 4:0 (2:0) gegen den Pasewalker FV, feierten den fünften Sieg im fünften Spiel und sind punktgleich hinter Spitzenreiter Einheit Ueckermünde auf Rang zwei.

„Wir haben verdient gewonnen. Dennoch dürfen wir das Glück nicht weiter strapazieren“, sagte TSG-II-Trainer André Schröder nach der Partie. Denn in einigen Defensiv-Situationen zeigten die Neustrelitzer ungewohnte Schwächen. Doch die Pasewalker nahmen die Geschenke nicht an. Mit Matthias Zeugner, Dmytro Fomin, Christopher-Massamba Mandiangu, Alexander Morosow und Collins Folarin standen gleich fünf Akteure aus dem Regionalliga-Kader der TSG zur Verfügung.

Durch geschickte Verteidigung, die Pasewalker standen sehr tief, konnten die Gäste einige Zeit die „Null“ halten. Erst nach 20 Minuten knackten die Neustrelitzer den Abwehrriegel. Nachdem Burak Emirzeoglu erst am gegnerischen Keeper und Christopher-Massamba Mandiangu aus kurzer Distanz am Pfosten gescheitert waren, konnte Burak Emirzeoglu im zweiten Versuch den Ball über die Linie bringen.

Auch in der Folgezeit waren die Neustrelitzer das dominante Team, verpassten es aber, den Vorsprung zu erhöhen. Mit einem Doppelpack kurz vor der Pause stellten sie dann aber die Weichen auf Sieg. Erst traf Dmytro Fomin nach einer Ecke zum 2:0 (41.), ehe Christopher-Massamba Mandiangu mit dem Halbzeitpfiff auf 3:0 erhöhte.

Die Partie war nach der Pause gerade erst angepfiffen, da klingelte es schon wieder im Kasten der Pasewalker. Alexander Morosow markierte das 4:0. Der Endstand – denn in den weiteren 44 Spielminuten passierte nichts mehr.

„Wir hatten einige Abstimmungsfehler, daran müssen wir arbeiten“, so Schröder. Die TSG-II-Elf ist auch nach dem 5. Spieltag noch ohne Gegentor, was die Abwehr um Keeper Paul Buschke freut.