:

TSG-Zweite will Sieg "vorziehen"

Wollen in Greifswald unbedingt die Talfahrt stoppen: Die Kicker der TSG Neustrelitz II um Nils Runge (links).
Wollen in Greifswald unbedingt die Talfahrt stoppen: Die Kicker der TSG Neustrelitz II um Nils Runge (links).
Matthias Schütt

Fußball-Landesliga Ost: Die Neustrelitzer Kicker treten zum letzten Spiel des Jahres bei Blau-Weiß Greifswald an. Die miese Serie soll ein Ende haben.

Die Hinrunde der Fußball-Landesliga Ost ist erst seit einer Woche offiziell beendet, da starten die Kicker der TSG Neustrelitz II schon wieder in die Rückrunde. In einem vorgezogenen Match vom 14. Spieltag trifft das Team von Trainer André Schröder am Sonnabend auswärts auf den FSV Blau-Weiß Greifswald (14 Uhr/Volksstadion).

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg, dem Abrutschen auf Rang zwei und der bitteren 2:3-Heimpleite gegen Traktor Dargun soll nun die Talfahrt gestoppt werden. „Wir wollen mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen und peilen die drei Punkte in dem Auswärtsspiel an“, sagte der TSG-II-Coach. Drei Punkte würden den Residenzstädtern auch in der Tabelle gut zu Gesicht stehen. Denn da sie aus den letzten vier Spielen magere zwei Punkte holten, setzte sich Spitzenreiter Einheit Ueckermünde etwas ab und hat momentan vier Zähler Vorsprung auf die TSG-Zweite.

„Mit einem Sieg könnten wir unsere Position verbessern, auch wenn wir ein Spiel mehr auf dem Konto haben. Aber erst einmal müssen wir gewinnen“, sagte Schröder.

Leicht wird der Job sicher nicht. Die Greifswalder holten in den vergangenen drei Partien drei Unentschieden und kassierten bisher noch keine Heimpleite. „Wir wissen, dass der Gegner gute Fußballer hat und werden nicht die gleichen Fehler machen wie in den letzten Spielen“, so Schröder.

Bei der „Zweiten“ sind alle an Bord. Es darf zudem mit Verstärkung aus dem Regionalliga-Kader der TSG gerechnet werden, da die „Erste“ erst am Sonntag bei Union Berlin II spielt.