Unsere Themenseiten

:

Greif-Talente ärgern Hansa-Bubis

Die Hansa-Bubis um Kevin Ehlers (links) siegten in Torgelow mit 5:2.  
Die Hansa-Bubis um Kevin Ehlers (links) siegten in Torgelow mit 5:2.  
Thomas Krause

Im Landespokal müssen die Fußball-Talente des Torgelower SV Greif gegen Hansa die Segel streichen.

Die Sensation ist ausgeblieben, doch daran hatte in Torgelow nicht wirklich jemand geglaubt. Im Achtelfinale um den Landespokal unterlagen die D-Junioren-Fußballer des Torgelower SV Greif gegen den FC Hansa Rostock am Ende klar mit 2:5, ärgerten die favorisiertenOstseestädter aber zumindest ein wenig. Zur Pause hatten die Gäste bereits klar mit 3:0 vorn gelegen.

„Ich bin sehr zufrieden, die Jungs haben nie aufgegeben und sind in der zweiten Halbzeit auch belohnt worden“, sagte Trainer Rainer Justin. Kemper und Dachner bestraften die Lässigkeiten in der Hansa-Abwehr mit den Toren zum 2:3.

In dieser Phase schienen die Hansa-Bubis zu wackeln, doch die Truppe von Trainer Frank Dowe, die spielerisch einen bemerkenswerten Eindruck hinterließ, sorgte schnell wieder für klare Verhältnisse. Torschützen für den FC Hansa, der mit dieser Mannschaft beim Nordkurier-Knabenturnier vertreten sein wird, waren Albrecht, Frehse, Ehlers, Albrecht und Zapel. Zufrieden war Frank Dowe hinterher nicht: „Spielerisch können wir viel mehr, aber meine Jungs haben sich zu sehr von der Kampfkraft der Torgelower beeindrucken lassen.“

Für die Mini-Greifen war der Pokalauftritt gleichzeitig ein schöner Abschluss der Hinserie, die sie mit Platz drei in der Verbandsliga abschlossen. Für die Torgelower beginnt nun die Hallensaison. Am 15. Dezember steht der erste Auftritt in Pasewalk an.

Torgelow mit: Justin, Kemper, Trottnow, Passow, Dachner,  Schulze,  Steingräber, Wolff. Zum Kader gehörten außerdem Szymcak, Streib, Zühlke und Wegener.