Fußball-Landespokal

Mista schießt Greif ins Achtelfinale

Torgelows Fußballer haben sich im Pokal in Kühlungsborn nicht überraschen lassen. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit für den Oberligisten.

Dank Marcin Mista hat Fußball-Oberligist Torgelower FC Greif am Sonntag die nächste Runde um den Landespokal erreicht. Der 33 Jahre alte Routinier schoss beide Treffer beim 2:1-Erfolg der Vorpommern beim FSV Kühlungsborn und sorgte dafür, dass der TFC im Achtelfinale auf Drittligist FC Hansa Rostock als Gegner hoffen kann.

Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, das die Gäste an der Küste verrichten mussten. Die Hausherren präsentierten sich kampfstark und aggressiv, demonstrierten, warum sie bisher in der Landesliga West ihre sieben Punktspiele gewonnen haben. „Wir haben eine Weile gebraucht, uns darauf einzustellen, dann aber den Kampf angenommen”, sagte Greifs Vorstandsmitglied Peter Jandt.

Am Ende jubelten die Torgelower über den Einzug in die nächste Pokalrunde. „Ich denke, dass der Sieg letztlich auch hoch verdient gewesen ist”, sagte Greifs sportlicher Leiter. Kritik übte er aber an der Chancenverwertung: „Vor allem in der zweiten Halbzeit und nach der roten Karte für Kühlungsborn hätten wir frühzeitig alles klar machen müssen. So musst du noch bis zum Schluss zittern.”

Am kommenden Sonnabend geht es für die Torgelower in der Meisterschaft weiter. Am 9. Spieltag der Oberliga Nord haben die Greifen dann den Tabellen-15. SV Altlüdersdorf zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr in der Gießerei-Arena.

Torgelow mit: Kaczmarczyk, Galoch, Riechert, Sobolczyk, Jager, Stövesand, Mista, Schmidt, Juszczak, Nawotke, Bylicki (Cicek)

Thomas Krause

Bild

Link Twitter

Mailadresse

t.krause@nordkurier.de

Inaktiv

Meistgelesen