:

Polnisches Trio wechselt zum TFC Greif

Torwart Radoslaw Ludwikowski wechselt vom VFC Anklam zum Torgelower FC Greif.
Torwart Radoslaw Ludwikowski wechselt vom VFC Anklam zum Torgelower FC Greif.
Stefan Justa

Für die neue Fußball-Verbandsligasaison hat der Torgelower FC Greif drei polnische Spieler verpflichtet.

In Sachen Fußball setzt man in Torgelow weiter auf die polnische Karte: Hubert Bylicki, Radoslaw Ludwikowski und Patryk Galoch – so heißen die Neuen beim Fußball-Verbandsligisten Torgelower FC Greif.

„Wir haben uns zielgerichtet verstärkt“, sagt Torgelows sportlicher Leiter Peter Jandt. Hubert Bylicki kommt aus der Sachsenliga vom FSV Zwickau II. Der 23-Jährige markierte für den FSV in der letzten Spielzeit 14 Treffern in 26 Partien. Vom Ligakonkurrenten VFC Anklam kommt Radoslaw Ludwikowski. Der Schlussmann hütete in der vergangenen Saison 19 Mal das Tor der Anklamer. Außerdem sicherte sich der TFC die Dienste von Patryk Galoch. Der erst 20-Jährige spielte zuvor für die Reserve des polnischen Erstligisten Pogon Stettin.

Der inzwischen zum FSV Einheit Ueckermünde gewechselte Carlos Martins Marques Pereira war indes auch beim TFC ein Thema. Eine Verpflichtung des Brasilianers kam nicht zustande. „Es steht außer Frage, dass Pereira ein guter Spieler ist. Aber seine Gehaltsvorstellungen waren immens", sagte Jandt.

Verlassen haben den TFC Greif bislang Marcin Markiewciz, Lukas Husak und Lukas Krüger (alle Ziel unbekannt).