Laut Polizei bestand der Verdacht, dass die Männer Toyotas in Brandenburg stehlen wollten.(Symbolfoto)
Laut Polizei bestand der Verdacht, dass die Männer Toyotas in Brandenburg stehlen wollten.(Symbolfoto) Axel Heimken
Polizeieinsatz

Autodieb nach Flucht durch eiskalten Fluss gefasst

Schon länger hatte die Polizei in MV die mutmaßlichen Autodiebe im Visier. Kurz vor dem Zugriff der Polizei in Brandenburg gelang den Männern die Flucht, weit kamen sie aber nicht.
Herzberg

Mitten in der Nacht haben Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Anklam den entscheidenden Hinweis bekommen: Eine polnische Tätergruppe plant die Einreise über die Grenze nach Mecklenburg-Vorpommern – vermutlich, um Autos zu stehlen. Da die mutmaßlichen Täter polizeibekannt sind, haben die Ermittler sie bereits seit längerer Zeit auf dem Schirm.

Mehr lesen: Einbrecher klauen zwei Fahrzeuge in Demmin

Kurz nach der Einreise der Verdächtigen gibt es laut Polizei-Mitteilung Erkenntnisse dazu, dass die Männer Toyotas in Brandenburg stehlen wollen. Die Kripo-Beamten aus MV informieren sofort die Kollegen im Nachbar-Bundesland. Zusätzlich sensibilisieren sie die Einsatzkräfte der Verbindungsstelle Swiecko.

Kurz vor dem Zugriff der Polizei gelingt den Tatverdächtigen zwar die Flucht. Aber kurze Zeit später konnten sie im Raum Herzberg in Brandenburg gefasst werden. Einer wurde mit dem Auto gestoppt und gestellt, der zweite Tatverdächtige war zu Fuß geflohen und sogar durch einen Fluss geschwommen. Am anderen Ufer empfingen ihn dann die Einsatzkräfte. Verletzt wurde bei der Flucht in der vergangenen Woche niemand. Die Tatverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Mit gestohlenem Auto: Jugendliche liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Da der Tatort letztlich in Brandenburg war und dort auch beide Männer festgenommen wurden, hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Oder in Absprache mit der Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft Stralsund den Fall übernommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Diebstahls laufen weiter. Zusammenhänge zu anderen Autodiebstählen in MV werden geprüft.

zur Homepage