Es kam am Mittwochabend in Ferdinandshof zwischen einer 82-jährigen Ford-Fahrerin und einer 17-jährigen Motorradfahr
Es kam am Mittwochabend in Ferdinandshof zwischen einer 82-jährigen Ford-Fahrerin und einer 17-jährigen Motorradfahrerin zu einem schwereren Verkehrsunfall. ©-benjaminnolte---stock
Schwerer Unfall

Ford-Fahrerin nimmt Motorradfahrerin mit Kind die Vorfahrt

Eine 82-Jährige übersieht mit ihrem Ford die 17-jährige Motorradfahrerin an der Kreuzung Straße der Freundschaft in Ferdinandshof (im Landkreis Vorpommern-Greifswald ) – drei Schwerverletzte.
Ferdinandshof

An der Kreuzung Gundelachstraße und Straße der Freundschaft kam es am Mittwochabend in Ferdinandshof (Landkreis Vorpommern-Greifswald ) zwischen einer 82-jährigen Ford-Fahrerin und einer 17-jährigen Motorradfahrerin zu einem schwereren Verkehrsunfall. Die junge Motorradfahrerin hatte als Beifahrer ihren zehnjährigen Bruder dabei.

Ford-Fahrerin nimmt der jungen Motorradfahrerin die Vorfahrt

Laut dem Polizeipräsidium Neubrandenburg versuchte die 82-Jährige mit ihrem PKW die Kreuzung in Richtung Straße des Friedens zu überqueren. Dabei nahm die Ford-Fahrerin der 17-Jährigen die Vorfahrt. Die junge Motorradfahrerin war gemeinsam mit ihrem Bruder auf der Gundelachstraße Richtung Wilhelmsburg unterwegs.

Keiner verletzte sich lebensbedrohlich

Beim Zusammenstoß zwischen dem Ford und dem Motorrad wurden alle drei Personen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Direkt vor Ort war ein junges Paar, das sich um die Verletzten kümmerte, bis Rettungskräfte und Polizei eintrafen.

Laut Polizeiangaben legte das Paar sich auch schützend über den verletzten Jungen, als der Rettungshubschrauber landete. Die Verletzten wurden in die Kliniken nach Greifswald, Pasewalk und Ueckermünde gebracht.

Aus der Region: Unfall nach Vorfahrtsfehler an der Kreuzung

Für die Rettungsmaßnahmen und für die Unfallaufnahme musste die Kreuzung für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten geborgen werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand beläuft sich der gesamte Sachschaden auf circa 6.500Euro.

 

zur Homepage