Eine Gruppe von Jugendlichen vandaliert am Haltepunkt Parkentin bei Rostock. Lokführer der Regionalbahn RE 13124 berichte
Eine Gruppe von Jugendlichen vandaliert am Haltepunkt Parkentin bei Rostock. Lokführer der Regionalbahn RE 13124 berichtet von Zugschäden. ©-miss_mafalda---stock.adobe.com (Symbolbild)
Vandalismus

Jugendliche beschädigen Regionalbahn bei Rostock

Jugendliche haben Steine auf Bahngleise in der Nähe von Rostock Rostock gelegt und damit einen Zug beschädigt. Die Polizei sucht nun Zeugen.
Parketin

Am vergangenen frühen Sonntagnachmittag haben Jugendliche am Haltepunkt Parkentin kurz vor der Stadt Rostock Steine auf die Gleise gelegt. Bei der Bundespolizei Rostock, ging gegen 14:30 Uhr eine Meldung hierzu ein.

Jugendliche auf den Gleisen bei Rostock

Auch der Lokführer von der Regionalbahn RE 13124 berichtet den Beamten der Bundespolizeiispektion Rostock, dass er auf dem Weg von Rostock in Richtung Bad Doberan, kurz am Haltepunkt Parkentin (Höhe des Bahnkilometers 46,2) vermutlich Steine überfahren hat. Vor der Einfahrt an dem Haltepunkt Parkentin habe er eine Gruppe von Jugendlichen an den Gleisen vernommen. Einer von den Jugendlichen hielt sich, laut dem Zugführer, im Gleisbereich auf. Ein Warnsignal, das der Lokführer auslöste, konnte den auf den Gleisen befindlichen Jugendlichen nicht vertreiben.

Mehr zu lesen: Spielplatz immer wieder Vandalismus ausgesetzt

Nach Berichten des Zugfahrers, war bei der Ausfahrt aus dem Haltepunkt Parkentin ein deutliches „Ruckeln” zu spüren und bei seiner restlichen Betriebsfahrt hat er ein unregelmäßiges Fahren festgestellt. Vermutlich sind beim Überfahren der Steine die Radsätze beschädigt worden, sagte der Fahrer gegenüber der Polizei Rostock. Eine konkrete Schadenshöhe hat die Polizei bisher nicht ermitteln können.

Die mutmaßlichen Täter konnte die Bundespolizei bisher nicht fassen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr eingeleitet.

Bundespolizei bittet um Mithilfe

Die Bundespolizei bittet ihre Bevölkerung um Mithilfe. Falls jemand Informationen zum geschilderten Vorfall beobachtet hat, oder sachdienliche Hinweise über die Täter geben kann, wird gebeten diese Hinweise an die Bundespolizeiinspektion Rostock weiterzuleiten unter der Telefonnummer 0381 2083 1111 beziehungsweise -1112. Hinweise und Schilderungen werden auch über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder an jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Mehr lesen: 18-Jähriger hantiert mit Pistole in Regionalexpress – Polizeieinsatz

zur Homepage