FISCHGRÜNDE

Angler haben die besten Ziele an der Ostsee gewählt

Gute Fischgründe zum Verreisen: Zwei Orte an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern gehören laut einem Buchungsportal zu den Top-Adressen für Angler.
Hier lässt es sich gut Angeln: Der Strand von Kühlungsborn (Archivbild)
Hier lässt es sich gut Angeln: Der Strand von Kühlungsborn (Archivbild) Bernd Wüstneck
Neubrandenburg ·

Zwei Orte in Mecklenburg-Vorpommern gehören laut einer Auswertung des Buchungsportals FishingBooker.de zu den besten Orten zum Angeln an der Ostsee. Es sind Schaprode auf Rügen und Kühlungsborn (Landkreis Rostock). Die Orte seien nach Qualität ihrer Fischgründe und dem Ruf, den sie unter Anglern genießen, ausgewählt, wie es in einem Blogbeitrag des Portals von Montag heißt.

„Da das Verreisen, dank der Pandemie immer noch eingeschränkt ist, ist ein Angelausflug im eigenen Land eine großartige Möglichkeit, aktiv zu sein und frische Luft zu schnappen”, so eine Sprecherin des Buchungsportals. Beim Angeln sei es zudem möglich, den nötigen Abstand zu seinen Mitmenschen einzuhalten. Deutschland habe zudem auch abseits der nun gewählten Top-Adressen viele großartige Fischgründe zu bieten. Die große Reise in die Ferne sei für das ausgiebige Angelerlebnis somit nicht immer nötig.

Hier ist die vollständige Liste der 12 besten Orte zum Angeln an der Ostsee von FishingBooker.de:

  • Schaprode, Deutschland
  • Kühlungsborn, Deutschland
  • Kopenhagen, Dänemark
  • Kalmar, Schweden
  • Stockholm, Schweden
  • Umeå, Schweden
  • Kemi, Finnland
  • Vaasa, Finnland
  • Turku, Finnland
  • Loksa, Estland
  • Riga, Lettland
  • Kołobrzeg, Polen

Made with Flourish

Neuer Präsident des Angelverbandes MV gewählt

In Mecklenburg-Vorpommern gab es derweil Bewegung an der Spitze des Landesanglerverbandes. Am Wochenende mit Bernd Dickau ein neuer Präsident gewählt. Er löst Prof. Dr. Karl-Heinz Brillowski ab, der zuvor 13 Jahre an der Spitze der Interessenvertretung stand. Das teilte der Verband am Sonntag mit. Der Verband hat nach eigenen Angaben 45.000 Mitglieder und ist damit einer der größten Vereine in MV.

Der neue Präsident Bernd Dickau ist nach Angaben des Verbandes 57 Jahre alt und stammt aus Lübz. Seit 1982 lebt er in Greifswald und arbeitet derzeit mit am Rückbau des Kernkraftwerkes Lubmin. Leidenschaftlicher Angler sei er zudem schon seit 1968.

Dickau war zuletzt im Greifswalder Regionalverband aktiv und Vorsitzender des Universitätsangelsportvereins und des Regionalen Anglerverbandes Ost-Vorpommern. Bernd Dickau ist verheiratet und Familienvater.

Wahl wegen Corona verschoben

Die Amtsübergabe an den Nachfolger habe direkt am Sonntag in der Geschäftsstelle des Verbandes in Görslow am Schweriner See (Ludwigslust-Parchim) stattgefunden. Dickau war laut Verband der einzige Anwärter auf die Vereinsspitze. Auch im Rest des Präsidiums wurden einige Posten neu besetzt.

Die letzte Legislaturperiode seit 2016 wurde laut Verband um ein Jahr verlängert, sonst dauere sie nur vier Jahre. Grund war die Corona-Pandemie. Die Mitglieder konnten sich an der Wahl 2021 im schriftlichen Umlageverfahren beteiligen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage