AUCH SCHIFFSVERKEHR BEHINDERT

Bahnverkehr auf Rügendamm stundenlang unterbrochen

Wegen eines technischen Defekts mussten Bahnreisende am Donnerstag auf dem Weg von Stralsund nach Rügen auf Busse und Taxis umsteigen.
dpa
Wegen eines technischen Defekts ist der Bahnverkehr auf der Rügendammbrücke bei Stralsund am Donnerstag fast fünf Stunden unterbrochen gewesen.
Wegen eines technischen Defekts ist der Bahnverkehr auf der Rügendammbrücke bei Stralsund am Donnerstag fast fünf Stunden unterbrochen gewesen. Stefan Sauer
Stralsund.

Wegen eines technischen Defekts ist der Bahnverkehr auf der Rügendammbrücke bei Stralsund am Donnerstag fast fünf Stunden unterbrochen gewesen. Als erste mussten am Morgen 180 Reisende eines Intercitys von Binz nach Berlin am Bahnhof Altefähr in Busse nach Stralsund umsteigen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte.

Erst von 13.45 Uhr an hätten wieder Züge über die Brücke fahren können. Bis dahin seien die Passagiere von etwa 15 Zügen mit Bussen über die Rügenbrücke befördert worden. Es sei schwierig gewesen, unplanmäßig dafür Busse zu bekommen, sagte der Sprecher. Auch Taxis seien eingesetzt worden. Die Rügendammbrücke soll sich nach einer Öffnung für Schiffe nicht wieder vollständig geschlossen haben. Sie müsse jetzt repariert werden. Wegen des technischen Problems ist auch der Schiffsverkehr behindert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

Kommende Events in Stralsund

zur Homepage