Den Schaden durch den ersten Unfall schätzt die Polizei auf etwa 4.500 Euro.
Den Schaden durch den ersten Unfall schätzt die Polizei auf etwa 4.500 Euro. Polizei
B96-Unfall

Frau macht Schrottauto auf Rügenzubringer zum Totalschaden

Laut Polizei hätte die Frau mit dem Wagen gar nicht mehr fahren dürfen. Ihr Unfall wurde zudem einem weiteren Autofahrer zum Verhängnis.
Süderholz

Bei einem Autounfall auf der Bundestraße 96 ist eine Frau verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war die 47-Jährige Dienstagnachmittag auf dem sogenannten Rügenzubringer in Richtung Autobahn 20 unterwegs, als sie die Kontrolle über ihren Wagen verlor.

Lesen Sie auch: Teurer Blitzeranhänger abgebrannt – Brandstiftung an der Ostsee vermutet

„Sie kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte augenscheinlich gegen, prallte dadurch links gegen die Mittelschutzplanke und zurück. Letztlich kam sie komplett nach rechts von der Fahrbahn ab und dort auf der Bankette zum Stehen”, so ein Polizeisprecher. Rettungskräfte haben die Frau demnach mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Auch interessant: Über 70 Sachen zuviel – Polizei erwischt Raser auf der Insel Rügen

An dem Auto ist durch den Unfall ein Totalschaden entstanden. Allerdings hätte die Berlinerin damit gar nicht mehr fahren dürfen. „Aufgrund diverser zum Teil erheblicher Mängel war er durch das Kraftfahrzeugverkehrsamt Berlin zur Entstempelung ausgeschrieben”, heißt es von dem Polizeisprecher weiter. Die Unfallstelle ist seinen Angaben zufolge auch mit einer sogenannten Klapp-Bake gesichert worden, gegen die dann ein anderer Autofahrer „mutmaßlich aufgrund Unaufmerksamkeit” gekracht ist. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Den Sachschaden beider Unfälle beziffert die Polizei mit insgesamt etwa 5.700 Euro.

zur Homepage