Ein missglücktes Überhol-Manöver kostete einen jungen Mann auf der Insel Rügen das Leben.
Ein missglücktes Überhol-Manöver kostete einen jungen Mann auf der Insel Rügen das Leben. Photographer: Joerg Huettenhoelscher
Polizei

Motorrad-Fahrer (32) stirbt – schwere Unfälle auf Rügen

Bittere Unfall-Bilanz am Donnerstag auf Rügen: Ein Toter und ein Schwerverletzter. Beide waren mit Motorrädern unterwegs.
Samtens

Bei einem schweren Unfall auf der Landstraße 30 bei Polkvitz (Rügen) ist am Donnerstagvormittag ein 32-jähriger Mann tödlich verunglückt. Laut Polizeibericht wollte der Motorradfahrer einen Pkw überholen, streifte den Opel und verlor die Kontrolle über sein eigenes Fahrzeug. Er prallte mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen und wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Lesen Sie auch: Auto alarmiert selbstständig den Notruf

Mehrere Verletzte

Auch die Insassen des entgegenkommenden Wagens wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in eine Klinik gebracht werden. Ein Gutachter soll nun die Details des Unfalls ermitteln. Die Landstraße blieb über Stunden gesperrt, um die Bergungsarbeiten abzusichern.

Wenige Stunden später verunglückte ein 78-Jähriger ebenfalls auf Rügen, auf der B96 zwischen Sehlen und Samtens. Der Motorradfahrer sei gegen 14 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen von der Straße abgekommen und in die Leitplanke der Bundesstraße gefahren. Seine Verletzungen seien schwer, aber nicht lebensbedrohlich, hieß es von der Polizei.

zur Homepage