Ostsee-Küste
Trendwende auf Arbeitsmarkt in Tourismusgebieten

Der Fachkräftemangel im Gastgewerbe führt auf Rügen, Hiddensee und dem Fischland dazu, dass zum Saisonende im Herbst immer weniger Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit entlassen werden.
Der Fachkräftemangel im Gastgewerbe führt auf Rügen, Hiddensee und dem Fischland dazu, dass zum Saisonende im Herbst immer weniger Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit entlassen werden.
Patrick Pleul

Der zunehmende Mangel an Fachkräften im Gastgewerbe hat auch gute Seiten: Auf Rügen, Hiddensee und Fischland-Darß-Zingst geht die Zahl der saisonbedingten Entlassungen zurück.

Auf Rügen, Hiddensee und dem Fischland geht die Zahl der saisonbedingten Entlassungen zurück. Der Mangel an Köchen, Kellnern und Verkäufern halte die Beschäftigten in Lohn und Brot, sagt der Chef der Arbeitsagentur Stralsund, Jürgen Radloff. „Unternehmer, die in den letzten Jahren Probleme hatten, zum Saisonbeginn rechtzeitig geeignetes Personal zu finden, überlegen es sich heute sehr gut, ob sie im Herbst qualifizierte Beschäftigte in die Arbeitslosigkeit entlassen.”

Die Statistik für den Landkreis Vorpommern-Rügen mit den Tourismusgebieten Rügen, Hiddensee und Fischland-Darß-Zingst bestätigt die Trendwende. Demnach war 2018 die Zahl der Zugänge in die Arbeitslosigkeit gegenüber 2017 um fast 660 Personen zurückgegangen. Zum Vergleich: Derzeit sind in dem Landkreis 10.642 Menschen als arbeitslos gemeldet.

In der Vergangenheit hatte es hier immer enorme Schwankungen in der Arbeitslosigkeit gegeben. Einer sehr niedrigen Arbeitslosenquote im Sommer waren im Winter stets sehr hohe Werte gefolgt. Inzwischen sei aber der Konkurrenzdruck unter den Unternehmen gestiegen, sagt Radloff. Gut ausgebildete Arbeitnehmer könnten heute zwischen vielen Arbeitsangeboten wählen. Es falle ihnen deutlich leichter, für bessere Arbeitsbedingungen den Arbeitgeber zu wechseln.

Ein ähnlicher Trend zeichne sich inzwischen auch im Handel ab. Auch in saisonabhängigen Wirtschaftsbereichen geht die Zahl zeitlich begrenzter Entlassungen zurück.