LEBENSGEFÄHRLICHE SITUATION

Zweijährige auf Rügen in Auto eingeschlossen

Ein heldenhafter Bürger hat ein kleines Mädchen auf der Insel Rügen gerettet. Es hatte sich bei brütender Hitze versehentlich selbst in einem Auto eingeschlossen.
Ein kleines Mädchen hat sich auf der Insel Rügen selbst in einem Auto eingeschlossen (Symbolbild).
Ein kleines Mädchen hat sich auf der Insel Rügen selbst in einem Auto eingeschlossen (Symbolbild). Stefanie Paul
Bergen ·

Am Donnerstag hat sich auf dem Markt in Bergen auf der Insel Rügen ein zweijähriges Mädchen versehentlich selbst von innen in einem Auto eingeschlossen. Wie die Polizei am Freitag weiter mitteilte, kam die aufgeregte Mutter kam nicht in das Fahrzeug hinein.

Mehr lesen: Helfer rettet Baby aus überhitztem Auto in Schwerin

Eine Mann wurde gegen 15.50 Uhr auf die lebensbedrohliche Situation aufmerksam und konnte den Wagen öffnen. Wie er das geschafft hat und wer der Mann ist, ist derzeit noch unbekannt. Er rettete aber das Mädchen, das sich bei über 30 Grad Außentemperatur in einer gefährlichen Situation befand.

Mehr lesen: Letzter Schultag und Hitzewelle in Mecklenburg-Vorpommern

Mädchen blieb unverletzt

Das Mädchen blieb glücklicherweise unverletzt. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen hat die Polizei keine Anzeichen für ein schuldhaftes Verhalten der Mutter gefunden. Diese war sichtlich erleichtert und dankbar für den mutigen Einsatz des fremden Helfers.

Mehr lesen: Die wärmsten Städte Deutschlands – Rostock ganz weit vorne

Auch die Polizei bedankte sich für das schnelle Eingreifen des unbekannten Mannes und erinnert erneut daran, dass bei den hohen Temperaturen selbst eine kurze Zeit in einem geschlossenen Fahrzeug lebensgefährlich sein kann. Alle Fahrzeugführer bei Kindern und Tieren in Kraftfahrzeugen besondere Vorsicht walten lassen.

Am Donnerstag purzelten zahlreiche Temperaturrekorde – darunter sind auch welche in Mecklenburg-Vorpommern.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bergen

zur Homepage