Kontrolle

:

Jugendlicher Raser vor Schule auf Usedom erwischt

Ein 16-jähriger Mopedfahrer ist auf der Insel Usedom vor einer Schule deutlich zu schnell unterwegs gewesen. (Symboldbild)
Ein 16-jähriger Mopedfahrer ist auf der Insel Usedom vor einer Schule deutlich zu schnell unterwegs gewesen. (Symboldbild)
Hendrik Schmidt

Die Geschwindigkeitskontrollen wurden lange angekündigt. Dennoch sind sehr viele Autofahrer zu schnell gewesen. Ein 16-Jähriger auf der Insel Usedom fiel besonders negativ auf.

Ein junger Mopedfahrer in der Probezeit ist bei den lang angekündigten Geschwindigkeitskontrollen der Polizei besonders negativ aufgefallen. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Neubrandenburg mitteilte, wurde der 16-Jährige am Dienstag in Ückeritz auf der Insel Usedom vor einer Schule mit 67 Stundenkilometern gestoppt, wo nur Tempo 30 erlaubt sind. Damit muss er nun mit mindestens einem Monat Fahrverbot, zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei und einem Bußgeld von 160 Euro rechnen.

Obwohl die Kontrollen von mehr als 100 Beamten im Ostteil des Landes bekannt gemacht worden seien, sei trotzdem jeder sechste der mehr als 19.000 kontrollierten Fahrer zu schnell gewesen. Rund 1300 Temposünder müssten nun mit Bußgeld und anderen Strafen rechnen. Die Polizei will noch den ganzen Monat verstärkt kontrollieren, denn Raserei sei die Hauptunfallursache in Mecklenburg-Vorpommern. 2018 seien bisher 18 Menschen dadurch tödlich verunglückt, 470 Frauen, Männer und Kinder wurden verletzt.