POLIZEIKONTROLLE

13-Jähriger bei Fahrstunde auf A24 gestoppt

Ein Vater wollte seinem 13-jährigen Sprössling das Autofahren beibringen – und tat dies auf der Autobahn in MV. Der Bruder saß dabei auf der Rückbank.
Ein 13-Jähriger wurde bei seiner illegalen Fahrstunde auf der A24 bei Gallin erwischt.
Ein 13-Jähriger wurde bei seiner illegalen Fahrstunde auf der A24 bei Gallin erwischt. © NIKOLAS-HOFFMANN - stock.adobe.com
Gallin.

Die Polizei hat am Sonntagmittag auf A24 bei Gallin einen 13-jährigen am Steuer eines ungarischen Autos gestoppt. Laut den Beamten saßen Vater und Bruder mit im Pkw.

Der 53-jährige ungarische Vater, der auf dem Beifahrersitz saß, gab den Beamten zu verstehen, dass er Fahrlehrer in seinem Heimatland sei und räumte ein, dass er seinem Sohn hier das Fahren beibringen wollte. Der 13-Jährige war bereits seit Neustadt-Glewe auf der Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs gewesen. Auf der Rückbank befand sich außerdem ein weiterer Sohn des Mannes.

Die Beamten untersagten dem Minderjährigen die Weiterfahrt. Es wurde Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Führerschein erstattet. Auch der Vater muss nun mit einer Anzeige rechnen, weil er das Fahren ohne Führerschein erlaubt hat. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung zur Sicherstellung des Strafverfahrens in Höhe von 500 Euro erhoben.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gallin

Kommende Events in Gallin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Der Mann ist eine Gefahr für die Menschheit und muss umgehend lebenslänglich aus dem Verkehr gezogen werden. Oder haben wieder Sozialrichter eine Hand auf dem Psycho?

Dass man allerdings einem 13 jährigen eine Strafanzeige stellt, klingt verwunderlich. Ich dachte immer Kinder bis 14 Jahre können nicht bestraft werden.