Eine Schule in Wolgast. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald weist in MV weiter die höchste Sieben-Tage-Inzidenz auf.
Eine Schule in Wolgast. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald weist in MV weiter die höchste Sieben-Tage-Inzidenz auf. Stefan Sauer
Covid-19

141 neue Corona-Infektionen in MV gemeldet

Am Samstag wurden in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 141 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land ist minimal gefallen.
Rostock

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag 141 Corona-Infektionen gemeldet worden. Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit März auf 23.358. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock weiter mitteilte, wurden vier Todesfälle am Samstag registriert. Insgesamt 689 Menschen starben seit Beginn der Corona-Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus in Mecklenburg-Vorpommern.

Mehr lesen: ▶ Demo gegen Corona-Maßnahmen in Neubrandenburg

Die meisten neuen Fälle wurden aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim gemeldet: Laut Lagus wurden dort 30 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. In Vorpommern-Greifswald gab es demnach 28 neue Fälle, im Landkreis Rostock 22 und in der Mecklenburgischen Seenplatte 21. 16 neue Fälle wurden jeweils in Nordwestmecklenburg sowie Schwerin registriert; im Landkreis Vorpommern-Rügen waren es 5 und in der Stadt Rostock 3.

Mehr lesen: Wie gefährlich sind die Impfungen gegen Corona?

Inzidenz in MV leicht gesunken

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, fiel in Mecklenburg-Vorpommern am Samstag auf insgesamt 66,7 (-0,6). Landesweit ist diese Zahl mit 158,7 weiterhin am höchsten im Landkreis Vorpommern-Greifswald, gefolgt von Schwerin mit 84,7, Nordwestmecklenburg (75,0) Ludwigslust-Parchim (70,4), der Mecklenburgischen Seenplatte (64,3) und dem Landkreis Rostock (41,2). Die Stadt Rostock (22,9) und Vorpommern-Rügen (20,9) weisen die geringste Inzidenz in MV auf.

20.407 Menschen gelten als genesen. Das sind 141 mehr als noch am Vortag. Aktuell gibt es laut Lagus rund 2.262 Infizierte im Land. 309 von ihnen werden derzeit im Krankenhaus behandelt, 48 davon auf der Intensivstation. Drei Todesfälle am Samstag sind in Schwerin und einer in Nordwestmecklenburg zu verzeichnen gewesen.

Mehr lesen: Die Corona-Pandemie ist mehr als das Starren auf einen Wert

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage