Der junge Unfallverursacher floh erst einmal vom Unfallort.
Der junge Unfallverursacher floh erst einmal vom Unfallort. ©-benjaminnolte---stock
Polizei

16-Jähriger fährt Auto seines Vaters zu Schrott

Der junge Mann war nicht mehr nüchtern. Mit dem Auto des Vaters baute er bei Schwerin einen Unfall und flüchtete dann. Der Polizei ist der 16-Jährige bereits bekannt.
Klein Rogahn

Ein 16-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen mit dem Auto seines Vaters in Klein Rogahn bei Schwerin gegen eine Feldsteinmauer gefahren. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Polizei ermittelte bei dem jungen Mann einen Atemalkoholwert von 0,9, Promille.

Junge ist der Polizei bekannt

Doch bevor die Beamten den Jungen pusten lassen konnten, mussten sie ihn erst einmal finden. Der 16-Jährige floh nämlich von der Unfallstelle. Die Polizei fand ihn wenig später zuhause. Dort stellten sie dann auch den Atemalkoholwert fest. Einen Führerschein konnte der junge Mann nicht vorweisen.

Die Polizei erstattete Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet worden. Im Februar dieses Jahres war der 16-Jährige schon einmal wegen eines ähnlichen Delikts aufgefallen. Mit einem Atemalkoholwert von 1,25 Promille war er seinerzeit mit einem PKW von der Straße abgekommen und in einen Graben gefahren.

zur Homepage