KONTROLLE ÜBER AUTO VERLOREN

18-Jähriger fährt auf glatter Straße gegen Baum und stirbt

In der Nähe von Grimmen ist ein junger Autofahrer bei einem schweren Unfall gestorben. Offenbar fuhr er auf winterglatter Straße zu schnell.
Symbolbild
Symbolbild © popksr - stock.adobe.com
Grimmen ·

Auf winterglatter Straße hat ein junger Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren, fuhr gegen einen Baum und starb. Ein Beifahrer überlebte schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben eines Polizeisprechers am Dienstagabend auf der Landstraße 26 zwischen der A20-Anschlussstelle Greifswald/Süderholz und der Ortschaft Kandelin (Vorpommern-Rügen). Nach ersten Erkenntnissen kam der 18-jährige Fahrer von der glatten Straße ab, weil er zu schnell fuhr. Er kollidierte mit Leitplanken und schließlich mit einem Straßenbaum. Auf einem nahen Feld kam der BMW zum Stehen.

Die beiden Insassen waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten befreit werden. Dafür kamen Kameraden der Feuerwehren Süderholz und Grimmen zum Einsatz. Rettungskräfte brachten den Beifahrer (30) zur Behandlung ins Universitätsklinikum nach Greifswald. Der 18-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er an der Unfallstelle verstarb.

Die Landstraße war während des Bergungseinsatzes für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Grimmen

zur Homepage