NEUE ZAHLEN

182 Menschen in MV mit Coronavirus infiziert

Erneut ist die Zahl der Corona-Infektionen in MV gestiegen – am stärksten in Schwerin. Aus drei Landkreisen wurden hingegen keine neuen Infektionen gemeldet.
„Stay Home”, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.
„Stay Home”, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Sven Hoppe
Schwerin ·

Die Zahl der Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern ist erneut gestiegen. Nach Informationen des Gesundheitsministeriums und des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) wurden 15 neue Fälle aus den Landkreisen und kreisfreien Städten im Land gemeldet.

Damit wurden nun insgesamt 182 Menschen in MV positiv auf das Virus getestet. Zehn Personen müssen im Krankenhaus behandelt werden. Wie schon am Freitag, gab es die meisten neuen Infektionen in der Landeshauptstadt Schwerin. Aus den Landkreisen Rostock, Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim wurden hingegen keine neuen Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Allerdings wird am Wochenende nicht überall getestet. So teilte der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit: Am Wochenende finden keine Abstriche in den Testzentren statt. Deshalb könnten keine neuen Fallzahlen übermittelt werden.

Mehr lesen: Kommen Ausgangssperren in ganz Deutschland?

Der aktuelle Infektionsstand nach Landkreisen und Großstädten in MV ist damit wie folgt:

  • Hansestadt Rostock: 25 (+2)
  • Landkreis Rostock: 17
  • Landkreis Mecklenburgische Seenplatte: 25 (+3)
  • Schwerin: 38 (+5)
  • Nordwestmecklenburg: 17
  • Vorpommern-Rügen: 15 (+3)
  • Vorpommern-Greifswald: 26 (+2)
  • Ludwigslust-Parchim: 18
  • Summe: 182 (+15)

Mehr lesen: Coronavirus kann auch Jüngere massiv treffen.

Manuela Schwesig hat einen dramatischen Appell an die Bürger von MV gerichtet. Wenn sich nicht alle an die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus halten, drohen härtere Einschnitte. „Es gilt jetzt, dass alle Menschen in Mecklenburg-Vorpommern mitziehen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wer in dieser Situation den Ernst nicht erkannt hat, gefährdet sich und andere,“ sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

Diese Meldung wurde am Samstag, 21. März, um 19.20 Uhr um die Information aktualisiert, das am Wochenende nicht in allen Landkreisen getestet wird.

Vollbildanzeige

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (2)

Ein, zwei Wochen gerne Ausgangssperre, wie in Bayern und dann langsam wieder die Wirtschaft hochfahren. Sieht Gott sei Dank noch nicht nach exponentiellem Wachstum aus. Einreise (Tourismus) danach am besten mit Gesundheitszeugnis.
Aber ich denke, dann gibt es hurz darauf die nächste Welle.

Das ist die normale Sterberate in Deutschland.
200.000 Menschen sterben jährlich an Krebs in Deutschland.
Die Grippe hat im Winter 2017/18 25.000 Todesfälle in Deutschland gefordert.
2020 erkranken erste Poliker an Corona und stecken ihre Kollegen extrem schnell an.
Lesenswert https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-wodarg-101.html
[Anm.d.Red.: RKI-Chef Wieler kritisiert, dass Umfragen zufolge noch jeder Vierte von Panikmache spreche. Doch eine Epidemie mit diesen steigenden Zahlen ist so ernst, wie es nur geht.
https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/wir-sind-in-einer-krise-deren-ausmass-ich-mir-nie-haette-vorstellen-koennen]