Fahrübungen

24-Jährige rast in Rostocker Ikea

Die Polizei erhielt einen Einbruchs-Alarm vom Ikea in Rostock-Evershagen. Doch die Beamten fanden in dem Möbelhaus keine Einbrecher, sondern ein Auto.
Eine 24-Jährige ist am Sonntag in den Ikea in Rostock gerast.
Eine 24-Jährige ist am Sonntag in den Ikea in Rostock gerast. Stefan Tretropp
Die 24-Jährige wollte Fahrübungen machen.
Die 24-Jährige wollte Fahrübungen machen. Stefan Tretropp
Die Autofahrerin kam ins Krankenhaus.
Die Autofahrerin kam ins Krankenhaus. Stefan Tretropp
Rostock

Einen äußerst ungewöhnlichen Verkehrsunfall hat es am Sonntagnachmittag im Rostocker Ortsteil Evershagen gegeben. Die Polizei erhielt zunächst den Hinweis über einen Einbruchs-Alarm im Ikea-Möbelhaus und entdeckte vor Ort einen Pkw, der durch eine Tür bis in den Kassenbereich gerast war. Laut Aussagen der Polizei handelte es sich bei der Fahrerin des Saab um eine 24-Jährige, die demnächst ihren Führerschein machen und vorher ein paar Fahrübungen auf dem Parkplatz des Einrichtungshauses durchführen wollte.

Das Vorhaben misslang gründlich. Die 24-Jährige verlor, nachdem sie Gas und Bremse verwechselt hatte, die Kontrolle über den Saab, der geborgte Wagen des Ehemannes, und fuhr über einen Poller frontal in die Seiteneingangstür. Noch einige Meter weiter raste der Wagen und kam erst im Kassenbereich zum Stehen. Die Polizisten verständigten Rettungskräfte. So eilten Rettungswagen, Notarzt und die Feuerwehr zum Ikea.

Die 24-Jährige kam mit einem Schock und einem Thoraxtrauma ins Krankenhaus. Den Führerschein kann die junge Frau wohl erstmal abschreiben. Konsequenzen dürfte die Aktion auch für ihren Ehemann haben, der seine Frau offenbar wissentlich mit dem Pkw zu dem Parkplatz fahren ließ und dort die Fahrübungen duldete. Teuer wird die Aktion ohnehin werden: Der Schaden am Gebäude und der Einrichtung wird deutlich im fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage