Ein Mann ist von der Seebrücke in Wustrow ins Wasser gefallen und dabei tödlich verunglückt.
Ein Mann ist von der Seebrücke in Wustrow ins Wasser gefallen und dabei tödlich verunglückt. Bernd Wüstneck/Archiv
Polizei

28-Jähriger stürzt von Seebrücke und stirbt

Schreckliche Szene am Donnerstagabend auf der Seebrücke in Wustrow: Ein Mann stürzt ins Wasser, es wird ihm noch ein Rettungsring zugeworfen – jedoch ohne Erfolg.
Wustrow

Ein 28-Jähriger ist am Donnerstagabend gegen 21 Uhr von der Seebrücke in Wustrow (Landkreis Vorpommern-Rügen) ins Wasser gefallen und dabei tödlich verunglückt.

Wie die Polizei mitteilte, sollen Zeugen noch versucht haben, dem Mann einen Rettungsring zuzuwerfen – doch ohne Erfolg.

Mehr lesen: Kind bei Foto-Versuch auf Usedom von Seebrücke gestürzt

Die umgehend alarmierten Rettungskräfte holten den leblos im Wasser treibenden Mann per Schlauchboot ans Land. Dort blieben die Reanimationsversuche jedoch erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Die genauen Hintergründe des Vorfalls seien derzeit noch unklar. Hinweise auf eine Straftat sollen jedoch nicht vorliegen, hieß es. Die Kriminalpolizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Mehr lesen: Urlauber stürzt auf Usedom von Jetski und stirbt

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen syrischen Staatsangehörigen aus Neubrandenburg.

zur Homepage