POLIZEIBEKANNTER DIEB

31-Jähriger will Fernseher "aus Reflex" geklaut haben

Huch, wie ungeschickt: In die Vitrine gestürzt und aus Versehen den Fernseher mitgenommen. So schilderte ein Mann in Schwerin einen Vorfall am Dienstagabend.
Nordkurier Nordkurier
Ein Mann will in eine Glasvitrine in der Marienplatz-Galerie gestürzt sein und reflexartig nach dem darin befindlichen Fernseher gegriffen haben.
Ein Mann will in eine Glasvitrine in der Marienplatz-Galerie gestürzt sein und reflexartig nach dem darin befindlichen Fernseher gegriffen haben.
Schwerin.

Ein lauter Knall, zerberstendes Glas, ein flüchtender Mann mit einem Fernseher in den Armen: Das beobachteten laut Polizei eine Zeugin und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr in der Schweriner Marienplatz-Galerie. Kurze Zeit später entdeckten Polizisten den Mann mit dem Gerät mit 108 Zentimetern Bildschirmdiagonale, das sich nur schwerlich verbergen ließ, in der Nähe.

Den Beamten zufolge hatte der alkoholisierte 31-Jährige direkt eine Erklärung für die Flucht mit dem Fernseher: Er sei in eine Glasvitrine in der Marienplatz-Galerie gestürzt und hätte reflexartig nach dem darin befindlichen Fernseher gegriffen. Die Bilder auf dem Monitor des Wachdienstes zeigten laut Polizei allerdings eine andere Version des Handelns.

Der 31-Jährige ist bereits seit Langem polizeibekannt: Er sei in den vergangenen Jahren immer wieder durch Diebstahl aufgefallen.

zur Homepage